Redensart

Wie bei Hempels unterm Sofa – Woher kommt die Redewendung?

STAND
AUTOR/IN
Rolf-Bernhard Essig
Rolf-Bernhard Essig (Foto: IMAGO, SWR, imago/Lichtgut)

Audio herunterladen ( | MP3)

Unordentliche Schaustellerfamilie Hempel bei Hagenbecks?

Es gibt eine leider nur halb überlieferte Geschichte, die aber so schön ist, dass ich sie gerne erzähle. Der Sohn des berühmten Carl Hagenbeck (1844 - 1913) hat die erzählt. Sein Vater war ja nicht nur Zoobegründer, sondern hatte eine Art Schaustellerbetrieb, eine Art Zirkus. Damit zog er durch die Lande. Die Zirkusleute und die Leute seiner Völkerschauen waren übel beleumundet. Deswegen hat Herr Hagenbeck darauf geachtet, dass bei ihm alles peinlich sauber und ordentlich war.

Eine der Schaustellerfamilien hat sich nicht daran gehalten, raten Sie, wie die hieß: Hempel. Und wenn der Tross am nächsten Tag weiterzog, dann sah man, wo der Wagen der Familie Hempel gestanden hatte. Die hatten ihren Müll einfach unter den Wagen gekippt. Und so sagte man innerhalb der Truppe: "Na, wenn die das außerhalb des Wagens so machen, wie sieht’s denn dann erst drinnen aus? Dann werden die das dort ähnlich machen." Statt den Kram unter den Teppich zu kehren, haben sie ihn unter das Sofa gekehrt. So weit die Geschichte.

Es ist durchaus möglich, dass da was dran ist. Es ist jedenfalls der früheste Beleg dafür; es ist keine alte Redensart. Aber ich finde diese Geschichte wunderbar und glaube fest daran. Aber meine Hand würde ich nicht dafür ins Feuer legen.

Redensarten

Redewendungen Wofür steht der Ausdruck "jwd"?

In Berlin gab es früher bei der Post Abkürzungen für Zustellbezirke. "j.w.d." erhielt hier seine besondere Bedeutung. Von Rolf-Bernhard Essig  mehr...

Redewendung "Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt" – Woher kommt das?

Die Geschichte bezieht sich auf einen Till-Eulenspiegel-Schwank. Der war bei einem Bauern angestellt und sollte Bier brauen. Der Bauer musste in die Stadt und sagte, er solle sorgfältig den Hopfen sieden. Nun hatte der Bauer einen Hund, der „Hopf“ hieß ... Sie können sich vorstellen, was passierte. Von Rolf-Bernhard Essig  mehr...

Redensart Warum sagt man: "Da liegt der Hund begraben"?

Der Hund ist eines der beliebtesten Tiere in Redensarten und Sprichwörtern. In "Wanders Deutsches Sprichwörter-Lexikon" gibt es 20 Seiten nur mit Hundesprichwörtern und -Redensarten.  mehr...

Sprichwörter Warum "sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht"?

Das hängt damit zusammen, dass Fuchs und Hase natürliche Feinde sind. Das heißt, die sagen sich eigentlich niemals gute Nacht. Von Rolf-Bernhard Essig  mehr...

Redensart Warum ist jemand "vom Hafer gestochen"?

Früher bekamen Pferde Hafer zu fressen, der noch Spelzen enthielt. Die piekten beim Ausscheiden im Po und so wurden die Pferde "vom Hafer gestochen" und man sagte: "Die sticht der Hafer." Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Redensart Unrasiert und fern der Heimat – woher kommt das?

Wahrscheinlich geht es dabei darum, dass man sich in einem elenden Zustand befindet. "Elend" ist ein altes Wort für "Fremde". Wenn jemand rasiert ist, ist er fein, ausgehfertig und es geht ihm wahrscheinlich auch gut. Von Rolf-Bernhard Essig  mehr...

Derzeit gefragt

Tiere Warum treten Katzen weiche Unterlagen platt, bevor sie sich drauflegen?

Das machen sehr viele Katzen. Das ist der sogenannte Milchtritt. Es handelt sich um ein kindliches Verhalten, das vom erwachsenen Tier beibehalten wird. Von Dennis C. Turner  mehr...

Tiere Warum schleckt mich meine Katze so gern ab?

Das Verhalten, insbesondere, wenn auch die Haare abgeleckt werden, ist verwandt mit einer Verhaltensstörung, bei der wollige Objekte gefressen oder an ihnen gesogen wird. Von Dennis C. Turner  mehr...

Tiere Meine Wohnungskatzen streiten sich. Haben sie Stress oder ist das normal?

Ich empfehle, dass sich die Katzenhalter nicht einmischen sollten, wenn sich zwei Katzen gelegentlich streiten. Dieses Streiten ist nicht zu ernst zu nehmen. Ich sage immer in meinen Vorträgen: Haarbüschel dürfen fliegen, aber Blut darf nicht fließen. Von Dennis C. Turner  mehr...