STAND
AUTOR/IN

Bei Bluthochdruck gibt es 4 nichtmedikamentöse Empfehlungen: Gewichtsabnahme, Bewegungstraining, salzarme Ernährung, Entspannung. Und eine schöne Überraschung: dunkle Schokolade!

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
16:05 Uhr
Sender
SWR2

Tatsächlich sind nichtmedikamentöse Verfahren in den offiziellen Empfehlungen stark gelistet.

4 Hauptsäulen gegen Bluthochdruck

  1. Gewichtsabnahme ist sehr effektiv. Wer fünf Kilo abnimmt, hat im Schnitt einen um 10 mmHG niedrigeren systolischen und etwa 5 mmHG diastolischen Blutdruck.
  2. Bewegungstraining ist auch außerordentlich wirksam, wenn es regelmäßig gemacht wird und in der richtigen Intensität.
  3. Wenig Salz ist wichtig. Das heißt vor allem: selber kochen, keine Fertigprodukte verwenden und nicht zusätzlich salzen. Mit weniger Salz sinkt der Blutdruck praktisch gesetzmäßig ab.
  4. Ein wichtiges, aber schwerer umzusetzendes Thema ist die Entspannung. Entspannungsverfahren sind ebenfalls wirksam. Vor allem dann, wenn man sie in das  tägliche Leben richtig integrieren kann.

Außerdem möchte ich noch erwähnen, dass heiße Hand- und Armbäder den akut erhöhten Blutdruck senken können. Vor allem, wenn in die Hände richtig schön warm sind, sinkt der Blutdruck. Man merkt sogar innerlich ein bisschen, dass man dann entspannt.

Süße Überraschung: auch dunkle Schokolade wirkt

Und eine kleine, süße Überraschung: Auch schwarze Schokolade, das hat die Wissenschaft festgestellt, kann den Blutdruck etwas senken bei regelmäßigem Konsum. Das liegt an den darin enthaltenen Flavonoiden. Dazu gibt es einige Studien.

Natürlich kommt es hier auf die Dosierung an! Wenn das Gewicht dadurch ansteigt, haben wir bestimmt keinen Effekt mehr.