Die undatierte Fotografie zeigt den ungarischen Arzt und Geburtshelfer Philipp Ignaz Semmelweis (1818 - 1865) (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture-alliance / dpa )

Was fand Ignaz Semmelweis über das Kindbettfieber heraus?

STAND
AUTOR/IN
Jeanette Schindler
ONLINEFASSUNG
Candy Sauer

Mangelnde Hygiene bei Ärzten als Ursache für Infektion

Der Wiener Arzt Ignaz Semmelweis (1818 - 1865) untersuchte Mitte des 19. Jahrhunderts, warum so viele Frauen in seinem Krankenhaus in den Wochen nach der Geburt starben. Er fand heraus: Ärzte, die die Frauen untersuchten, hatten kurz zuvor an Leichen gearbeitet und sich die Hände nicht ausreichend gereinigt.

Nachdem die Ärzte verpflichtet wurden, sich die Hände zu desinfizieren, sank die Sterblichkeit auf der Geburtsstation massiv.

picture-alliance / akg-images | akg-images

Ärzte reagierten beleidigt und verweigerten Semmelweis die Anerkennung

Semmelweis' These, dass das Kindbettfieber eine einfache Blutvergiftung ist, wurde aber damals nicht anerkannt. Die Ärzteschaft fühlte sich vielmehr in ihrem Ansehen beleidigt. Denn die These zur Hygiene widersprach den Theorien über die Entstehung von Krankheiten und wurden als Unfug abgelehnt

"Scheitern" in der Wissenschaft – durch mangelnde Anerkennung

Gescheitert ist ein Projekt in der Wissenschaft, wenn ein Ziel nicht erreicht wurde. Das kann an Irrtümern oder an Fehlern liegen. Fehler machen Forschende, wenn sie sich nicht an die wissenschaftlichen Regeln halten oder weil sie sich nicht genug Wissen zu einem Thema angeeignet haben. Anders zu bewerten ist das Scheitern aus einem Irrtum heraus. In diesem Fall wagen die Forschenden sich auf unbekanntes Terrain, über das es allgemein nur wenig Wissen gibt, und versuchen eine Hypothese zu erhärten. Stellt diese sich dann als falsch heraus, hat der Wissenschaftler sich geirrt und das Forschungsprojekt gilt ebenfalls als gescheitert.

Aus der Geschichte sind aber auch Beispiele wie die von Ignaz Semmelweis bekannt, wo neue Erkenntnisse nicht anerkannt wurden, weil sie zum Beispiel bestehenden Theorien widersprachen.

"Scheitern hat viel mit Zuschreibungen zu tun. Es gibt viele historische Fälle, wo man sehen kann, dass man interessante Dinge herausgefunden hat. Aber wenn das durch die wissenschaftliche Gemeinschaft zu der Zeit nicht anerkannt wurde, ist das ein Grund, von einem Scheitern zu sprechen. Das war aber nicht unbedingt ein Scheitern in der Sache, sondern ein Scheitern durch mangelnde Anerkennung oder weil die anderen Theorien dagegengesprochen haben und man nicht glauben wollte, dass das wahr ist."

Medizin Blutvergiftung – Unterschätzte Lebensgefahr?

Ein vereiterter Zahn, ein banaler Infekt mit Halskratzen oder eine Schnittwunde am Finger genügen, schon gelangen Keime in den Körper. Was harmlos beginnt, kann sich binnen Stunden zu einer tödlichen Blutvergiftung entwickeln. Denn selbst Ärzte erkennen eine Sepsis oft nicht.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Porträt Robert Koch – Ein Mikrobenjäger revolutioniert die Medizin

Robert Koch (1843 - 1910) gilt als Begründer der modernen Mikrobiologie und ist Namensgeber des berühmten Instituts in Berlin. Seine Forschung rettete Leben, ist heute aber wieder sehr umstritten.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Hochschule "Scheitern" in der Wissenschaft – Wie ein Tabu das Forschen erschwert

Kommt bei einem Experiment „nichts“ heraus, wird dieses Nullergebnis nur selten in Fachjournalen publiziert. Was bedeutet es für die Wissenschaft, wenn gescheiterte Versuche nicht zählen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Medizingeschichte

Freiburg

Anthropologie Grabungen in Freiburg: So wurden Leprakranke im Mittelalter behandelt

Archäolog*innen haben in Freiburg die Überreste von Hunderten „Aussätzigen“ aus dem Mittelalter freigelegt. Die an Lepra, Tuberkulose oder Meningitis Erkrankten wurden auf dem Friedhof neben einem Siechenhaus beerdigt. Anthropolog*innen haben die Skelette untersucht.
Ralf Caspary im Gespräch mit der Anthropologin Carola Berszin aus Konstanz  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Medizingeschichte HIV und Aids – Geschichte einer Pandemie

Für viele beginnt die Geschichte von AIDS Anfang der 1980er-Jahre. Tatsächlich ist das HI-Virus wahrscheinlich schon 100 Jahre alt. Und seine Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt. Von David Beck (SWR 2020) | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/hiv-und-aids | Der französische Entdecker des Aidserregers HIV, Luc Montagnier, starb im Februar 2022. Zusammen mit Françoise Barré-Sinoussi isolierte er das Immunschwächevirus Anfang der 1980er-Jahre in Proben von schwer kranken Patienten. Diese Entdeckung war wichtig für die Entwicklung von Aidsmedikamenten.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Medizin Diabetes: Vor 100 Jahren gelang die erste Insulin-Therapie

Am 23. Januar 1922 gelang die erste erfolgreiche Behandlung eines Zuckerkranken mit Insulin. Der kanadische Mediziner Frederick Banting bekam dafür später den Nobelpreis – und das, obwohl der 13-jährige Diabetes-Patient beim ersten Versuch fast gestorben wäre.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN
Jeanette Schindler
ONLINEFASSUNG
Candy Sauer

Derzeit gefragt

Astronomie Warum sind Planeten immer rund?

Wegen der Schwerkraft. Planeten und Sonnen sind entstanden, weil sich Materie zusammenballte: Kosmischer Staub und Brocken zogen sich gegenseitig an, bildeten Klumpen und je größer die Klumpen wurden, desto größer wurde jeweils ihre Schwerkraft. Und weil die Schwerkraft in alle Richtungen gleich wirkt, ist die Kugel die Form, bei der die Gravitationskräfte im Gleichgewicht sind. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Gesellschaft Darf man noch "Indianer" sagen?

Ja. Das mag überraschen, denn das Wort stammt aus der Kolonialzeit und ist eine Fremdbezeichnung. Doch das sind nicht die einzigen Kriterien. Von Gábor Paál | http://swr.li/indianer | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Energie Beim Verlassen der Wohnung: Heizung anlassen oder ausschalten?

Wenn man nur die Energie betrachtet, ist es günstiger, die Heizung abzustellen. Doch zwei Gründe sprechen dafür, eine bestimmte Temperatur trotzdem zu halten. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Sexualität Wie entsteht Homosexualität?

Eine endgültige Erklärung gibt es noch nicht, aber es sieht so aus, dass Homosexualität zwar in gewisser Weise angeboren ist, aber trotzdem nicht direkt vererbt wird. | Dieser Beitrag steht unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Holocaust 6 Millionen ermordete Juden – Woher stammt diese Zahl?

6 Millionen Juden haben die Nationalsozialisten ermordet. Rund 4 Millionen Menschen starben in Konzentrations- und Vernichtungslagern, 2 Millionen durch Massaker. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0. | http://swr.li/holocaust  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Künstliche Intelligenz Warum ist das Brettspiel Go für einen Computer viel schwerer als Schach?

Der Unterschied liegt in der Komplexität. Es fängt schon beim Spielfeld an. Das Schachbrett besteht aus 64 Feldern. Das Spielfeld bei Go aus 361 Spielpunkten. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Ernährung Ist Bier isotonisch?

Selbst wenn normales Bier isotonisch wäre, dürften die Bierbrauer nicht damit werben, weil alkoholische Getränke generell nicht mit nährstoffbezogenen Hinweisen werben dürfen. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Evolution Wozu haben wir Augenbrauen?

Sie schützen die Augen vor Schweiß und mit ihnen lassen sich Gefühle kommunizieren. Unsere nächsten Verwandten, die Schimpansen, haben jedoch keine Augenbrauen. Von Gábor Paál | Dieser Beitrag steht unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Religion Wie wird man Jude?

Das Judentum ist im Gegensatz zu Christentum und Islam keine missionierende Religion. Es ist nicht darauf aus, dass Nicht-Juden konvertieren. Aber wer will, kann Jude werden. Von Edna Brocke  mehr...

Astronomie Wie lautet der Merkspruch für die Reihenfolge der Planeten?

Früher hieß er "Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten." Seit Pluto weggefallen ist kann man sagen: "Mein Vater erklärt mir jeden Samstag unseren Nachthimmel." Von Tilman Spohn  mehr...