Alltagsphänomen

Warum sind Ampeln rot-gelb-grün?

Stand
AUTOR/IN
Gábor Paál
Gábor Paál (Foto: SWR, Oliver Reuther)

Fun fact: Dass die Farben der Verkehrsampel und die der politischen Parteien (SPD, FDP, Grüne) übereinstimmen, ist kein reiner Zufall. Es gibt da evolutionäre Zusammenhänge.

Audio herunterladen ( | MP3)

Signalfarben Rot und Grün sind meist gut zu unterscheiden

Am Anfang war nur Rot und Grün. Warum die beiden Farben? Der wichtigste Grund ist wohl, dass das die beiden wichtigsten Signalfarben sind. Es sind die Farben, auf die unser Auge am stärksten reagiert und die es gleichzeitig – wenn wir nicht gerade rotgrün- oder farbenblind sind – am besten unterscheiden kann.

Physiologisch kann man das gut erklären: Für die Farbwahrnehmung in unserem Auge sind bestimmte Sinneszellen auf unserer Netzhaut zuständig, nämlich die sogenannten Zapfen.

Verschiedene Zapfentypen

Von denen gibt es drei verschiedene Sorten, die heißen L-, M- und S-Zapfen. Was diese drei Zapfentypen vor allem unterscheidet, ist die Lichtfrequenz, auf die sie besonders stark reagieren. Das heißt, die L-Zapfen reagieren besonders stark auf rotes Licht, die M-Zapfen auf grünes Licht und die S-Zapfen auf blau-violettes Licht. Allerdings ist es so, dass die – nennen wir sie jetzt einfach: Rot- und Grün-Zapfen – sehr viel empfindlicher sind als die Blauzapfen. Das bedeutet umgekehrt, dass uns Rot und Grün als besonders intensive Farben erscheinen, die sehr stark wirken. Und weil unterschiedliche Zapfen zuständig sind, können wir diese Farben gleichzeitig gut unterscheiden – es sind ja auch Komplementärfarben.

Man kann jetzt spekulieren, warum die Natur unser Auge so eingerichtet hat. War es zum Beispiel für unsere Vorfahren wichtig, dass sie sofort gesehen haben, wenn irgendwer verletzt war und geblutet hat, sodass wir deshalb auf Rot so stark reagieren? Oder können wir Rot und Grün deshalb so gut auseinanderhalten, um rote Früchte zwischen grünen Blättern schnell zu finden? Das ist aber Spekulation.

Signalfarben schon zu den Anfängen der Eisenbahn

Das mit den Signalfarben begann schon lange vor den elektrischen Ampeln. Wenn man zum Beispiel an die Anfänge der Eisenbahn denkt: Da wurden noch farbige Scheiben oder Flaggen benutzt, auch Rot und Grün. Oder Gaslaternen, vor die eine rote oder grüne transparente Glasschreibe montiert war. Oder auch ganz durchlässiges Glas; das war dann eben ein weißes Signal.

Gelb wurde damals extra noch nicht genommen, weil man das leicht mit Weiß oder auch mit Rot verwechseln konnte, wenn die Gaslaterne mal nicht so stark geflackert hat. Da wurde das Gelb schnell mal sehr rötlich, das war unpraktisch.

Im Vordergrund standen damals schon Rot und Grün und das wurde übernommen, als die ersten elektrischen Lichtsignalanlagen gebaut wurden, eben die Ampeln. Die allererste von dieser Sorte stand 1914 in Cleveland, Ohio. Auch die war schon rot und grün.

Weiß verschwand als Signalfarbe

Das Weiß hat sich in der Seefahrt gehalten, ansonsten aber ist es als Signalfarbe verschwunden, denn als das elektrische Licht kam und elektrische Lampen Einzug hielten in die Städte, da gab’s auf einmal so viele weiße Lichter, dass sich weiße Signallampen nicht mehr genug von anderen Lichtern in der Umgebung unterschieden haben.

Das war die Chance für das Gelb. Denn das elektrische Licht war so hell, dass es möglich war, ein gelbes Licht zu erzeugen, das sich klar und deutlich vom Rot abgegrenzt hat. So hat man dann, als die ersten dreifarbigen elektrischen Ampeln kamen, das Gelb zwischen das Rot und das Grün gesetzt – wo es im Spektrum der Regenbogenfarben auch hingehört.

So haben wir seit 1920 in Amerika und kurz darauf in Deutschland dreifarbige Ampeln in Rot, Gelb und Grün.

Rot, Grün und Gelb auch im politischen Spektrum: SPD, FDP und Grüne

Wenn die evolutionären Theorien stimmen, dass wir deshalb auf Rot und Grün so stark reagieren, weil das was mit Blut zu tun hat bzw. mit dem Grün der Pflanzen, und wenn wir dann daran denken, dass das Rot der SPD bzw. überhaupt aller linken Parteien ursprünglich für das Blut der geschundenen Arbeiter stand und dass die Farbe der Grünen natürlich etwas mit dem Grün in der Natur zu tun hat, dann gibt es da schon Verbindungen.

Die FDP hat sich das Gelb nicht ausgesucht, weil es irgendeine symbolische Bedeutung hat, sondern weil die Werbestrategen irgendwann in den 1970ern erkannt haben, dass mit der Signalfarbe Gelb die Wahl-Plakate stärker ins Auge stechen.

Insofern hätten die Farben auf der Straßenampel und die politischen Ampelfarben letztlich die gleichen evolutionären Ursprünge.

Geschichte Wie entstand die deutsche Nationalflagge?

Die Kombination Schwarz-Rot-Gold entstand vor ungefähr 200 Jahren. Doch wofür stehen die Farben? Von Gábor Paál. Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0. Hinweis: Der Beitrag enthält am Ende einen kleinen Fehler: Die DDR-Flagge enthielt nicht "Hammer und Sichel", sondern "Hammer und Zirkel".

Fahrsicherheit Warum darf man mit Schneeketten nur 50 km/h fahren?

Die harten Schneeketten belasten den Fahrbahnbelag viel stärker als ein Gummireifen. Deshalb sind beim Einsatz ein paar Dinge zu beachten. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Geologie Warum ist es im Gotthardtunnel so warm?

Im Gotthard-Basistunnel liegen die Temperaturen bei 40°C und mehr. Sie wären noch höher, wenn der Tunnel nicht entlüftet und damit gekühlt würde. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Derzeit gefragt

Geschichte Wie nannte man das "Mittelalter" im Mittelalter?

Wir können heute vom Mittelalter sprechen, weil wir in der "Neuzeit" leben. Aber im Mittelalter selbst gab es eine ganz eigene Zeitrechnung, die heute kaum jemand kennt. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Redewendung Woher kommt der Ausdruck "Die Kirche im Dorf lassen"?

Bis ins späte Mittelalter hinein wurden neue Siedlungen in enger Zusammenarbeit mit der Kirche gegründet. Darum regierten manche Dorfkirchen anfangs über viele Stadtkirchen. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Verdauung Wie lange braucht der Darm, um Schnitzel mit Pommes zu verdauen?

Insgesamt etwa acht bis neun Stunden. Das kann aber beschleunigt werden durch Reize von außen, die den Darm sehr stark stimulieren: Aufregung, Infekte oder Medikamente. Von Julia Seiderer-Nack | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Körper Tee und Kaffee sorgen für Harndrang und kalte Füße – warum?

Tee wärmt von innen, aber wenn Hände und Füße nach einer Weile kalt werden, ist der schöne Effekt dahin. Und dann muss man meist bald aufs Klo. Warum? Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Gesundheit Mit dem Rauchen aufhören: Wann ist der Körper wieder auf Nichtraucherniveau?

Das Rauchen hat viele Auswirkungen auf den Körper. Manche verschwinden, wenn man aufhört, schneller, andere brauchen länger. Recht schnell verschwinden die unmittelbaren Symptome, also der Raucherhusten und die Kurzatmigkeit. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Science-Fiction Wie funktioniert die Nahrungs-Replikation bei "Raumschiff Enterprise"?

Die Nahrungs-Replikatoren sind Maschinen auf dem Raumschiff Enterprise, die die Nahrung generieren. Grob beschrieben: Wir haben irgendwo ein Lager an Material. Ähnlich wie beim Beamen nimmt man dieses Material, formt es um in seine Elementarteilchen und baut daraus eine andere Materie. Wie realistisch ist das? Von Hubert Zitt

SWR2 Impuls SWR2

Holocaust 6 Millionen ermordete Juden – Woher stammt diese Zahl?

6 Millionen Juden haben die Nationalsozialisten ermordet. Rund 4 Millionen Menschen starben in Konzentrations- und Vernichtungslagern, 2 Millionen durch Massaker. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0. | http://swr.li/holocaust

Technik Warum drehen sich alle Windräder im Uhrzeigersinn?

Das hat sich einfach so ergeben. Es hat also nichts mit der "Hauptwindrichtung" zu tun. Wäre das so, könnte man das Windrad ja einfach andersherum aufstellen und linksherum drehen lassen. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.