Alltagsphänomene

Warum bildet sich auf heißer Milch eine dünne Haut?

STAND
AUTOR/IN
Thomas Vilgis
Physiker Prof. Thomas A. Vilgis (Foto: Max-Planck-Institut für Polymerforschung)

Audio herunterladen ( | MP3)

Dafür sind die Molkenproteine – Albumine – verantwortlich, die man auch aus dem Eiklar kennt. Sie denaturieren beim Kochen. Wenn man die Milch erwärmt, sind diese Moleküle normalerweise ähnlich wie Wollknäuel zu kompakten Kügelchen gefaltet.

Wenn es heiß wird, steigen sie als lange Fäden nach oben und wickeln sich gewissermaßen auf. Dadurch bilden sie an der Oberfläche ein Netz. Dieses Netz wird immer dichter, weil immer mehr von diesen Molkeproteinen nachgeliefert werden. Und irgendwann ist dieses Netz so dicht, dass der Wasserdampf, der durch das Kochen entsteht, nicht mehr entweichen kann.

Die Schicht wird immer dicker, es macht blubb, blubb – und dann ist die Milch übergekocht.

Haushalt Warum wird Eiklar beim Kochen weiß?

Beim Aufschäumen und beim Erhitzen sind zwei Phänomene dafür verantwortlich, dass das Eiklar weiß wird. Von Thomas Vilgis. Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Biologie Warum besteht das Leben aus Kohlenstoff?

Von den 118 chemischen Elementen gehören nur 6 zu den Bausteinen, aus denen sich Lebewesen zusammensetzen: Wasserstoff, Kohlenstoff, Stickstoff, Sauerstoff, Phosphor und Schwefel. Von Claudia Neumeier  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Proteine Warum ist Schweinefleisch heller als Rindfleisch?

Fleisch- und sogar Fischsorten unterscheiden sich in der Helligkeit. Das liegt an einem bestimmten Muskelprotein, das wichtig für den Sauerstofftransport ist. Von Bernhard Watzl  mehr...