Pflanzen

Werfen europäische Laubbäume in den Tropen ihre Blätter ab?

STAND
AUTOR/IN

In Europa haben wir die vier Jahreszeiten, die gibt es in den Tropen, also in Äquatornähe, so nicht. Bevor wir zu der eigentlichen Frage kommen, stellt sich aber erst noch eine andere: Woher wissen unsere heimischen Bäume überhaupt, wann sie ihre Blätter fallen lassen müssen?

Audio herunterladen ( | MP3)

Licht und Temperatur beeinflussen die Bäume

Jeder Laubbaum hat einen individuellen inneren Jahresrhythmus, nach dem er austreibt und seine Blätter abwirft. Wann ein Baum das tut, hängt dabei zuerst von der Tageslänge ab, d.h., von der Anzahl der Stunden pro Tag, in denen er Licht ausgesetzt ist. Viele Pflanzen können die Tageslänge exakt messen und steuern mithilfe dieser „physiologischen Uhr“, wann und wie schnell sie wachsen, wann sie Ruhephasen oder die Samenkeimung einleiten. Da innerhalb des Jahres die gleiche Tageslänge – mit Ausnahme des kürzesten und des längsten Tages – zweimal auftritt, müssen die Bäume zwischen zu- und abnehmender Tageslänge unterscheiden können. Denn Ende Februar sind die Tage ungefähr so lang, wie sie Ende Oktober waren. Dabei hilft den Bäumen die Temperatur. Würden sich die Bäume allerdings nur nach ihr richten, würden sie schon an einem warmen, sonnigen Wintertag austreiben und die jungen Triebe müssten erfrieren

Wachstums- und Entwicklungsstörungen bei versetzten Pflanzen

Versetzt man Pflanzen in Klimagebiete mit abweichender geografischer Breite, führt das häufig zu Wachstums- und Entwicklungsstörungen. Die Blüten- oder Triebbildung wird manchmal zu spät ausgelöst, die Samenreife bleibt aus. Ihren inneren jahreszeitlichen Rhythmus behalten die Pflanzen allerdings bei, wobei er aber dem Umfeld angepasst wird. Bei Samen, die englische Siedler im 19. Jahrhundert mit nach Neuseeland genommen hatten, kam es zu Verzögerungen im Entwicklungsablauf. Sie trieben nicht im englischen Frühling aus, sondern dann, als es in Neuseeland wärmer wurde.

Ein sommergrüner Baum aus Mitteleuropa verliert also überall irgendwann sein Laub, selbst im Gewächshaus bei gleichbleibender Beleuchtung und Temperatur. Allerdings könnte sich die Vegetationsperiode verlängern, sodass die Blätter einige Wochen länger grün blieben.

Äquator ist zu heiß für mitteleuropäische Laubbäume

Am Äquator jedoch stellt sich die Laubfrage gar nicht erst: Unseren an ein mitteleuropäisches Klima gewöhnten Laubbäumen ist es dort viel zu heiß. Sie würden sehr schnell absterben.

Danke an Prof. Stefan Ruge von der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg

Astronomie Werden die Tage zwischen Sommer und Winter gleichmäßig kürzer?

Nein: Die Tage werden am Anfang langsam kürzer, dann schneller, dann wieder langsamer. Am längsten hell ist es zur Sommersonnenwende – also am 21. Juni. Da vergehen von Sonnenaufgang bis Untergang 16 Stunden und 12 Minuten. Das andere Extrem ist die Wintersonnenwende am 21. Dezember,  da dauert der Tag 8 Stunden und 13 Minuten. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Terminologie Ab wie vielen Bäumen spricht man vom Wald?

Das ist rechtlich im Waldgesetz je nach Land anders. Neben einer bestimmten Fläche muss der Wald auch eine bestimmte Mindestbreite und -höhe haben. Von Michael Köhl  mehr...

Wald und Bäume

Feature Frank Schüre: Mein Wald – Drei Menschen im Klimawandel

Eine Klimaschützerin, ein Waldbesitzer und ein Wissenschaftler. Alle drei leben im Südschwarzwald. Alle drei haben einen unterschiedlichen Blick – auf „ihren“ Wald. Und auf seine Zukunft.  mehr...

SWR2 Feature SWR2

Invasive Arten Der Europäische Regenwurm macht in Nordamerika Probleme

In Kanada haben Forscher*innen im Rahmen einer Studie ein Waldgebiet untersucht und herausgefunden: Die eingeschleppten Europäischen Regenwürmer fressen so viel, dass andere Insekten kaum noch Nahrung finden und sterben. Wie könnte das Problem gelöst werden?  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Ernährung Wie sich Indonesiens Palmöl-Exportstopp auswirkt

Palmöl aus Indonesien – das ist ein kritisches Thema, denn für die zunehmende Zahl von Palmöl-Plantagen werden auch Regenwälder gerodet. Jetzt will Indonesien kein Palmöl mehr exportieren. Damit soll es im Inland billiger werden, aber im Rest der Welt wird es teurer.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Umweltrecht Umweltzerstörer vor Gericht – Der Ökozid im Amazonas als Menschheits-Verbrechen

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro treibt die Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes massiv voran. Indigene Umweltaktivisten wollen ihn für den Ökozid verklagen, doch das ist schwer. Ein ist Ökozid ist die Zerstörung von Ökosystemen als Straftatbestand. Von Gudrun Fischer (SWR 2022) | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/oekozid | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen

Gebt uns Eure Stimme für den Deutschen Podcastpreis: https://www.deutscher-podcastpreis.de/podcasts/swr2-wissen-2/  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Diskussion Schwarzwald – wie geht es Dir? Eine Landschaft im Umbruch

Bollenhüte, Kuckucksuhren, Kirschtorten, und natürlich viel Wald und Wandern. Der Schwarzwald ist eine Traumlandschaft, seit Jahrhunderten aufgeladen mit Geschichten, Mythen und Legenden. Und er ist das größte deutsche Mittelgebirge, das wir haben – mit den höchsten Touristenzahlen pro Jahr. Aber wieviel Schwarzwald ist eigentlich noch? Oder ist er lediglich eine touristische Bespaßungsfläche unter anderen?
Martin Hecht diskutiert mit Wolfgang Abel - Gastronomie-Kritiker, Badenweiler, Prof. Dr. Claudia Bieling - Landschaftswissenschaftlerin, Universität Hohenheim, Prof. em. Dr. Werner Konold - Agrarwissenschaftler, Universität Freiburg  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Gespräch Gesundes Grün? - Die Baumpflegerin Ruth Morell

Die Baumpflegerin und Baumgutachterin Ruth Morell prüft den Zustand von Bäumen. Abgase, Hitze, Trockenheit und der Borkenkäfer machen besonders Stadtbäumen zu schaffen.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Biologie „Wir haben neue Zecken-Risikogebiete“

Frühlingszeit ist Zeckenzeit. In ganz Deutschland breiten sie sich zunehmend aus und können dabei Krankheiten wie FSME oder Borreliose übertragen. Auf dem 6. Süddeutschen Zeckenkongress an der Uni Hohenheim diskutieren dazu ab heute Fachleute.
Martin Gramlich im Gespräch mit der Parasitologin Prof. Ute Mackenstedt  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gespräch Zukunft aus Plastikmüll - Leonie Deimann und Marc Helwing über ihren Traum vom größten Recyclingdorf der Welt

Müll beseitigen, Natur schützen, Arbeitsplätze schaffen – das will die Koblenzer NGO “Project Wings”. In Indonesien setzen die Gründer*innen zusammen mit Einheimischen das ambitionierte Projekt um.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Biologie Orkan macht Bäumen besonders zu schaffen

Sturm und Orkanböen: Es ist gerade ziemlich ungemütlich in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Viele Pflanzen sind dem Wetter ausgeliefert, das gilt besonders für bestimmte Baumarten. Manche Lebewesen mögen den Sturm aber sogar.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2