Ökologie Beeinflusst der Klimawandel das Insektensterben?

Dauer

Der Klimawandel wird langfristig einen gigantischen Einfluss auf alles Leben auf unserem Planeten haben. Wir sind jetzt noch in der Phase, wo er sich noch nicht sehr stark auf die Insekten auswirkt.

In Deutschland gibt es noch keine drastische Klimaänderung, die dazu führen würde, dass reihenweise Insekten aussterben. In einzelnen Fällen beobachten wir sogar wärmeliebende Arten, die es früher nicht bei uns gab: bestimmte Wespenarten, Schmetterlinge oder auch Käfer. Man nimmt an, dass der Klimawandel eine Rolle dabei gespielt hat, dass die heute in Deutschland vorkommen.

Das Entscheidende im Bereich Klima und Insekten ist, dass im Grünland durch die starke Düngung viel mehr Gräser wachsen als frühe, wo es eher niedrigere Kräuterarten waren. Diese Gräser wachsen sehr hoch und dadurch herrscht in dem Mikroklima, in dem die Insekten vorkommen, eher kühleres feuchteres Klima, weil es viel größere schattenwerfende Gräser gibt als früher. Das mögen die Insekten nicht so gerne.

Langfristig und weltweit gesehen wird der Klimawandel sicher zu diesen Problemen massiv beitragen.