Nisthilfe Wie nützlich sind Insektenhotels?

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
16:05 Uhr
Sender
SWR2

Auch wenn es sehr ruhig ist am Insektenhotel würde ich abwarten, ob noch etwas herausschlüpft. Es kann durchaus sein, dass alles in Ordnung ist.

Es ist gut, die Dinge zu beobachten, aber man sollte die Tiere sich selbst überlassen. Es kann viel Spannendes passieren: In ein Wildbienenhotel könnten auch andere Bewohner einziehen. Es könnten parasitische Fliegen oder parasitische Wespen kommen, die ja ebenfalls vom Insektensterben betroffen sind und ihre Eier in einzelne Bienenlarven legen. Das haben wir zwar nicht so gerne, weil wir die Hotels ja eigentlich für die Bienen aufstellen. Aber ich würde immer zum ganzheitlichen Denken raten. Es kann sein, dass sich andere Insekten vielleicht mit den Wildbienen zusammen entwickeln.

Ich würde auch keine Vorrichtung anbringen, die verhindert, dass Vögel wie Spechte oder ähnliches sich am Hotel bedienen können. Ich sehe es als Angebot für alle Tiere, die mit den Hotels etwas anfangen können.

Ich kann nur dazu raten, solche Hotels aufzustellen, wenn man daran Interesse hat. Mit diesen Bienenhotels allein wird man das Insektensterben nicht aufhalten. Man kann auch häufig lesen, dass man damit nur ganz wenige Wildbienen fördert und viele von denen auch gar nicht selten sind. Aber für mich ist das der Beginn einer neuen Bewegung: dass man sich mehr für Insekten interessiert und schaut, was es an Vielfalt und spannenden Verhaltensweisen gibt.

Wenn jeder, der so ein Hotel hat, plötzlich zu einem Insekten-Lobbyisten im guten Sinne wird – sich also für Vielfalt von Insekten einsetzt – dann haben wir damit sehr viel gewonnen.