STAND
AUTOR/IN
Dauer

Auf Kreuzfahrtschiffen wird wegen der schönen Buffets und dem tollen Essen, das man dort bekommt, unglaublich viel pro Kopf verbraucht. Man darf ja aus hygienischen Gründen nichts aufbewahren.

Möwen und Fische interessieren sich für Nassmüll

Zur Entsorgung gibt es verschiedene Regulationen. Wir haben inzwischen sehr gute Richtlinien für die Schiffe: Sogenannter Nassmüll, also die Lebensmittel, die nicht aufgegessen werden, dürfen tatsächlich ins Meer geschüttet werden. Das ist nicht so schlimm, weil sich dieser organische Müll verteilt. Er zersetzt sich und verschwindet bzw. es freuen sich die Möwen und Fische darüber.

Interessant ist, dass Aasfresser lernen, wo die großen Schifffahrtsrouten sind. Dadurch ändert sich tatsächlich die Verteilung der Lebewesen bis hin zu den Haien – durch Kreuzfahrtschiffrouten. Die Kreuzschifffahrer sind aber auch selber sehr gut organisiert, denn sie wollen ganz sicher nicht, dass ihre Passagiere, die viel Geld bezahlt haben, sehen, wie Müll ins Wasser gelangt.

Plastik und Dosen dürfen nicht ins Meer

Es gibt also Vorschriften, dass Plastik nicht über Bord geworfen werden darf. Es wird alles getrennt gesammelt und dann darf es, je nach den Richtlinien, zum Teil zur Verbrennung freigegeben werden, zum Teil wird’s aber gepresst; Dosen zum Beispiel. Das wird dann im Hafen abgeholt und darüber wird genau Buch geführt.

Leider sind aber nicht alle Länder so gründlich mit den internationalen Vorschriften, sodass hier und da immer mal was über Bord fliegt. Und dann gibt es Schlechtwetterprobleme; da kann auch mal was von der Ladung über Bord gehen.