1000 Antworten Wie lange sollte man ein Auto sinnvollerweise fahren?

Dauer

Das ist eine berechtigte Frage. Neue Fahrzeuge erfordern natürlich sehr viele Rohstoffe. Wir sagen, dass ein neues Fahrzeug in der Herstellung ungefähr 20 Tonnen an Rohstoffen erfordert; der ökologische Rucksack beträgt also ca.20 Tonnen. Wenn man bedenkt, dass dieser Herstellungsaufwand dann über die Nutzungsphase kompensiert werden muss, also über den reduzierten Spritverbrauch des neuen Fahrzeugs, dann geht diese Rechnung selten auf. Wenn man also nach dem Rohstoffbedarf geht und sich ein neues Fahrzeug kauft, das z.B. einen Liter weniger Sprit verbraucht als das alte Fahrzeug, das eigentlich noch funktionstüchtig wäre, dann müsste man 40 Jahre fahren, bis – rein rohstoffseitig – der Herstellungsaufwand kompensiert wäre. Deshalb ist es selten sinnvoll, sich aus ökologischer Motivation ein neues, effizienteres Fahrzeug zu kaufen. wenn man noch ein funktionierendes und eigentlich gutes Fahrzeug hat.

Die Autohersteller wollen einem natürlich gerne glauben lassen, dass es sehr ökologisch ist, sich ein neues, effizientes Fahrzeug zu kaufen. Aber solange die Autohersteller den Spritverbrauch nicht massiv reduzieren, sollte man das bleiben lassen.

Wenn man aber doch ein Auto kaufen muss – sollte es dann ein neues oder ein gebrauchtes sein?

Ein gebrauchtes ist auf jeden Fall viel besser. Das muss man sich nur dann noch mal überlegen, falls das Gebrauchte wirklich sehr, sehr viel mehr Sprit verbrauchen sollte. Dies vor allem auch vor dem Hintergrund, dass im Moment sehr viele Gebrauchtfahrzeuge in den Markt dringen, die nur ein Jahr von den Mitarbeitern des Automobilherstellers gefahren wurden. Das ist ein Trick, um mehr Autos günstig an den Markt zu bringen. Und dann ist der Effekt natürlich nicht mehr ganz so stark. Wenn man sich aber ein Fahrzeug zulegt, das schon ein paar Jahre gefahren wurde, ist das auf jeden Fall besser als der Kauf eines neuen Fahrzeugs. Und auch deutlich günstiger.