1000 Antworten Wie können Mücken überwintern?

Dauer

Die kalten Winter, die wir hier in Mitteleuropa haben machen den Mücken zu schaffen. Es gibt ja viele Bereiche auf der Welt, wo es diese kalten Winter nicht gibt; das sind regelrechte Insektenparadiese. Die Insekten bei uns müssen immer mit dieser Kälteperiode klarkommen, mit den Frösten, also Minustemperaturen. Die Mücke beispielsweise überwintert als erwachsenes, adultes Insekt. Das heißt, sie sucht sich Verstecke, die möglichst geschützt sind vor der Witterung, Verstecke, in denen es vielleicht nicht ganz so kalt wird wie im Freien.

Dieses Phänomen der Überwinterung müssen alle Insekten in Deutschland durchmachen. Es gibt hierbei verschiedene Strategien: Insekten, die als Ei überwintern, die als Larven überwintern, die als Puppen überwintern oder im Erwachsenenstadium. Das ist bei den einzelnen Gruppen ganz unterschiedlich gelöst.

Dann verfallen sie in eine Art Winterschlaf, also in eine Starre. Sie fahren ihr ganzes Stoffwechselsystem herunter und können so diese langen Kälteperioden, die wir ja in Deutschland in der Regel haben, überstehen.