STAND
AUTOR/IN
Rolf-Bernhard Essig (Foto: Imago, SWR, imago/Lichtgut)

Audio herunterladen ( | MP3)

Für ein gutes Ergebnis auch mal um die Ecke denken

Diese Redewendung stammt aus dem Schusterhandwerk, das es so heute gar nicht mehr gibt. Bei „Umgekehrt wird ein Schuh daraus“ geht es darum, dass der Schuh so gemacht wird, dass man die Nähte gut durch das Leder durchziehen kann, und dafür wird der Schuh umgestülpt. Für die Weiterverarbeitung muss man ihn umdrehen. Dann bringt man die Brandsohle und die Sohle an, bevor von außen noch mal gegengenäht wird.

Diese zweimal genähten Schuhe waren gutes Schuhwerk. So bedeutet dieses Sprichwort auch, dass man für ein gutes Ergebnis um die Ecke denken muss.

Ein Orthopädiemeister erzählt Erkennen wo der Schuh drückt

Ein Freiburger Orthopädiemeister macht Sonderanfertigungen in Dänemark und zieht Kunden aus dem ganzen Land an. Auch Autor Lothar Nickels, armlos und auf Spezialschuhe angewiesen.  mehr...

SWR2 Leben SWR2