STAND
AUTOR/IN
Dauer

Es gibt in diesem Gebiet ganz verschiedene Sprachen. Die Leute aus dem Zweistromland fingen ja als erste mit dem Ackerbau an, hatten Städte und entwickelten auch die Schrift. Aber die erste Sprache, die wir aus dem Zweistromland kennen, ist das Sumerische – und das ist mit irgendwelchen anderen Sprachen überhaupt nicht verwandt. Wahrscheinlich gab es einmal verwandte Sprachen, aber die sind wohl ausgestorben und nur das Sumerische ist uns als einziger Zweig dieser Ursumerischen Sprachfamilie überliefert worden. Dann aber kamen die Akkader, das war ein semitischer Volksstamm, und in der Folge starb das Sumerische bald aus. Das Akkadische ist aber eine Sprache, die dem heutigen Arabisch und dem Aramäischen noch sehr ähnlich ist.

Die Hetiter wiederum nutzen die Keilschrift der Sumerer und Akkader, lebten aber in Anatolien; also nicht im Zweistromland. Die Sprache der Hetiter ist ganz klar mit den indoeuropäischen Sprachen verwandt: Das hetitische Wort für „Wasser“ klingt ganz ähnlich wie das englische Wort für „Wasser“.