STAND
Dauer

Die Kelten hatten keine selbstentwickelte eigene Schrift, aber es ist durchaus vorgekommen – speziell im letzten Jahrhundert – dass Kelten auch schreiben. Es gibt viele Münzinschriften; auf vielen Münzen steht Vercingetorix. Sie übernehmen also die römisch-griechische Schrift. Die frühesten keltischen Inschriften stammen sogar aus dem 6. Jahrhundert v. Chr. Denn in Oberitalien hat sich im Bereich des Tessin und der angrenzenden Lombardei eine Gruppe keltischsprachiger Menschen niedergelassen, die das etruskische Alphabet übernahm. Die ältesten dieser Golasecca-Inschriften tauchen bereits im 6. Jahrhundert v. Chr. auf. Die Kelten entwickelten also keine eigene Schrift, benutzten aber manchmal die Schriften anderer.

STAND
AUTOR/IN