STAND
AUTOR/IN
Dauer

Barbarischer Baustil, da ohne Bezug zur Antike

Er stammt von dem Wort „Goten“; eine germanische Bezeichnung für die Leute, die von Gotland kamen. Die Gotiker selber haben sich nicht als gotisch bezeichnet; das war eher ein Schimpfwort, denn der Geschmack war ab der Renaissance wieder ganz auf die Antike ausgerichtet. Da empfand man diese Baukunst – der einzige Stil in Europa, der sich nicht von der Antike herleiten lässt – als barbarisch.

Das Wort "barbarisch" steckt auch in „gotisch“ drin, während „romanisch“, „römisch“ sich auf die Antike bezieht. Gotisch ist eigentlich der barbarische Baustil in der nachgotischen Zeit gewesen und eigentlich ein Schimpfwort, aber die allgemeine Bezeichnung für den Stil.

Keine Eigenbezeichnung für den gotischen Stil

Für die Gotiker war das einfach ihr Stil; es gab keine Stilbezeichnung. Später, noch bis ins 18. Jahrhundert hinein, hielt man den gotischen Stil für den adäquaten Kirchenstil. Es gibt noch im 18. Jahrhundert die Bezeichnung Kirchenfenster. Und ein Kirchenfenster war ein gotisches Maßwerkfenster. Eine Eigenbezeichnung für den eigenen Stil gab es also nicht.

Architektur Dom, Münster, Kathedrale – Was ist der Unterschied?

Kathedrale und Dom sind dasselbe. Das eine Wort stammt aus dem Lateinischen, das andere aus dem Französischen. Beide Begriffe bezeichnen eine Bischofskirche.  mehr...

Architektur Warum haben manche Kathedralen zwei Türme, andere nur einen?

Die Zweiturmfassade war eine „Fassade des Anspruches“; damit wurde die Bedeutung des Ortes aufgezeigt. Deshalb hat sich für Kathedralen fast immer die Zweiturmfassade durchgesetzt, während die Bürgerkirchen sich meist mit einem Turm zufriedengaben.  mehr...