1000 Antworten Jemandem Hörner aufsetzen – woher kommt das?

Dauer

Diese Formulierung ist sehr alt und es gibt dazu eine Geste, bei der man den Zeigefinger und den kleinen Finger nach oben streckt und die anderen Finger nach unten beugt. Im Italienischen sagt man dann auch „Cornuto“ zu einer Person und meint, er ist ein „Gehörnter“. Diese alte Abwehrgeste findet man schon in Darstellungen aus Pompeji. Man geht davon aus, dass in dieser Geste ein Doppelphallus gezeigt wird, womit man andeuten möchte, dass es außer dem Mann noch einen Nebenbuhler gibt. Möglich ist aber auch, dass ein Hornvieh, nämlich der Ochse, damit symbolisiert wird: Die Frau behandelt ihren Mann wie ein kastriertes Rindvieh. Nach dieser Definition wäre dieser Mann dann ein „Gehörnter“.