Klima

Klimawandel, Klimakrise, Klimakatastrophe: Welcher Begriff passt am besten?

Stand
AUTOR/IN
Sven Plöger
Meteorologe Sven Plöger (Foto: IMAGO, Klaus W. Schmidt via www.imago-images.de)

Die Begrifflichkeit hat sich etwas verändert. Lange sprach man vom Klimawandel. Jetzt verbreitet sich so langsam der Begriff Klimakrise.

Audio herunterladen (1,7 MB | MP3)

Wandel ist einfach sehr neutral. Wenn man in die Historie geht und sieht, wie dieser Begriff erfunden wurde, ist man vielleicht auch wieder ein bisschen distanzierter.

Klimakatastrophe: übertriebene Bezeichnung

Klimakatastrophe hat mir nie gefallen, weil das so eine übertriebene Bezeichnung war. Die Krise ist von ihrer Etymologie her ein Wort, das ein kurzfristiges Ereignis beschreibt, also „Corona-Krise“.

Beim Klima haben wir aber etwas, das weit über die Krise hinaus geht, um das Thema irgendwann in einer guten Weise für unsere Gesellschaft aufzulösen, was zweifellos nicht einfach ist.

Eigentlich brauchen wir eine Transformation, also die Transformation unseres Agierens mit der Umwelt und möglichst in Zukunft weniger gegen sie.

Klimawandel: neutral, aber physikalisch richtig

Der Begriff „Krise“ fällt mir auch schwer. Deswegen bleibe ich beim neutralen Klimawandel. Da wandelt sich was, das ist physikalisch richtig. Aber es hat mittlerweile auch eine gewisse Dramatik dadurch, dass wir immer mehr Zeit verlieren. Denn wir tun immer noch viel zu wenig, obwohl uns als Gesellschaft schon sehr bewusst ist, jedenfalls ganz vielen Menschen (nicht nur in Deutschland, sondern in der gesamten Welt), dass sich etwas ändern muss.

Die Treibhausgase kann man eben nicht sehen, Kohlendioxid kann man nicht sehen und auch andere Schadstoffe kann man oft nicht sehen. Da sage ich dann immer: Nehmt als Beispiel einfach den Plastikmüll! Den kann man sehen, und daran spürt man, dass wir Menschen durch unser Verhalten sehr viel Einfluss nehmen auf unsere Umwelt. Da müssen wir jetzt einige Sachen wirklich ernsthaft und mit einer gewissen zeitlichen Knappheit korrigieren.

Derzeit gefragt

Geschichte Wie nannte man das "Mittelalter" im Mittelalter?

Wir können heute vom Mittelalter sprechen, weil wir in der "Neuzeit" leben. Aber im Mittelalter selbst gab es eine ganz eigene Zeitrechnung, die heute kaum jemand kennt. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Maßeinheiten Warum werden Metallrohre und -Gewinde in Zoll angegeben, aber Abflussrohre in metrischen Durchmessern?

Die Metallgewinde wurden zuerst in England genormt, 1841 von Sir Joseph Whitworth. Das hat sich zumindest bei Wasser- und Gasleitungen gehalten. Die Engländer haben damals den Standard gesetzt, und sie haben auch die ersten Gasleitungen in Deutschland gebaut. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Technik Warum haben Windräder immer drei Flügel?

Man könnte meinen: Mit vier Flügeln könnte ein Windrad sich noch schneller drehen. Doch die drei Flügel sind das Ergebnis eines Kompromisses. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Gesundheit Mit dem Rauchen aufhören: Wann ist der Körper wieder auf Nichtraucherniveau?

Das Rauchen hat viele Auswirkungen auf den Körper. Manche verschwinden, wenn man aufhört, schneller, andere brauchen länger. Recht schnell verschwinden die unmittelbaren Symptome, also der Raucherhusten und die Kurzatmigkeit. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Hirnforschung Benutzen wir wirklich nur 10 Prozent unseres Gehirns?

Das Gerücht hat der Gründer von Scientology, Ron Hubbard, in die Welt gesetzt. Es wird heute noch von Scientology verbreitet. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Holocaust 6 Millionen ermordete Juden – Woher stammt diese Zahl?

6 Millionen Juden haben die Nationalsozialisten ermordet. Rund 4 Millionen Menschen starben in Konzentrations- und Vernichtungslagern, 2 Millionen durch Massaker. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0. | http://swr.li/holocaust

Redewendung Woher kommt der Ausdruck "Die Kirche im Dorf lassen"?

Bis ins späte Mittelalter hinein wurden neue Siedlungen in enger Zusammenarbeit mit der Kirche gegründet. Darum regierten manche Dorfkirchen anfangs über viele Stadtkirchen. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Astronomie Wie lautet der Merkspruch für die Reihenfolge der Planeten?

Früher hieß er "Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten." Seit Pluto weggefallen ist kann man sagen: "Mein Vater erklärt mir jeden Samstag unseren Nachthimmel." Von Tilman Spohn