Ökologie

Warum wird Wein kaum in Pfandflaschen angeboten?

STAND
AUTOR/IN
Klaus Wiesen

Es gibt kaum mehr Weinflaschen, auf denen Pfand drauf ist. Ökologisch ist das sehr bedenklich, weil diese Glasflaschen bei der Herstellung sehr viel Energie erfordern.

Audio herunterladen ( | MP3)

Keine einheitlichen Flaschen beim Wein

Allerdings ist ein Pfandsystem beim Wein relativ schwierig, weil es keinen sogenannten Flaschenpool gibt, also keine einheitlichen Flaschen. Vielmehr haben die Winzer oft ihre eigenen Flaschen und ihr eigenes Flaschendesign. Daher müsste man die Flasche immer bei dem gleichen Winzer abgeben, wozu kaum jemand bereit wäre. Außerdem wäre der Reinigungsaufwand für die Winzer zu groß; deshalb haben es viele Winzer gleich gelassen.

Bag-in-Box: 5 Liter Wein müssen konsumiert werden

Für die sogenannten Bag-in-Boxen, die es für Wein gibt und die 5 Liter fassen, gilt ähnlich wie beim Tetrapak, dass sie relativ effizient sind, was den ökologischen Rucksack angeht. Allerdings muss man bedenken, dass beim Kauf von 5-Liter-Kartons evtl. gar nicht alles verzehrt wird und man am Ende die Hälfte wegschüttet. Dann ist natürlich die Ökobilanz der besten Verpackung wieder hinüber.

Wirtschaft Wer profitiert davon, wenn ich eine Pfandflasche nicht zum Händler zurückbringe?

Heute werden schätzungsweise 3 Prozent der Einweg-Flaschen nicht zurückgegeben . Früher war es noch viel mehr. Die Getränkewirtschaft spricht hier vom „Pfandschlupf“. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Recycling Warum sind Glasflaschen am unteren Rand geriffelt?

Ohne Riffel würde sich eine gekühlte Flasche an einen Tisch festsaugen, sich Kondenswasser bilden und die Flasche wäre instabil. Von Gábor Paál | Dieser Beitrag steht unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...