STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (2,7 MB | MP3)

In den Jahren von 2000 bis 2014 waren Gewaltvorfälle insgesamt rückläufig. Grund dafür ist, dass es zu Beginn der 2000er-Jahre an den Schulen sehr viele pädagogische Maßnahmen wie Anti-Gewalt-Trainings gab, die langfristig einen gewissen Effekt hatten.

Seit 2014 allerdings beobachten wir eine deutliche Zunahme von Gewalt, auch im Hinblick auf Intensität und Brutalität. Insofern ist der Eindruck, dass die Aggression zugenommen habe, richtig. Oft wird das damit begründet, dass die Medien einfach öfter über solche Ereignisse berichten. Allerdings hat sich in den letzten vier, fünf Jahren die Berichterstattung über Gewaltvorfälle nicht groß verändert. Die statistischen Zahlen der Unfallkassen zeigen vielmehr, dass in den Jahren seit 2014 bis heute ein relativ hoher Anstieg an gewaltbedingten Unfällen und Straftaten vorliegt.

Was sind die Gründe dafür?

Hier muss man zunächst der Frage nachgehen, warum jemand aggressiv wird. Das kann viele verschiedene Ursachen haben, aber es gibt zwei Merkmale:

1. Ein Frustrationserlebnis. Die Leute sind irgendwie frustriert, weil ihnen der Zugang zu etwas, das sie gerne hätten, verwehrt wird oder sie es nicht bekommen. Diese Frustration führt dann dazu, dass aggressive Handlungen ausgeführt werden: Jemand wird angegriffen, geschlagen oder über Hate-Speech im Internet massiv beleidigt und gemobbt.

2. Anonymisierung: Im Internet kann sich der Täter anonym äußern – das ist ähnlich wie aus einer Gruppe heraus zu agieren. Diese Anonymität macht die Leute gewaltbereiter als sie es einzeln wären.

Bildung Gegen Mobbing an Schulen – Das Olweus-Programm

Gewalt an Schulen ist ein verbreitetes Problem. Das norwegische Olweus-Programm verspricht, das Schulklima deutlich zu verbessern.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Pädagogik Gesunde Gewalt – Wie aggressiv dürfen Kinder sein?

Wenn Kinder raufen, treten oder schreien, gehört das zu ihrer Entwicklung. Entscheidend ist wie Eltern und Lehrer damit umgehen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Kriminalität Konzepte gegen häusliche Gewalt – Was tun, wenn er prügelt?

In Deutschland gibt es zu wenig Plätze in Frauenhäusern für gewaltbedrohte Frauen und ihre Kinder. Neue Ansätze fordern, zudem verstärkt auf Prävention und Täterarbeit zu setzen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Kriminalität Tatwaffe Messer – Ursachen und Folgen eines Gewaltproblems

Cool sein, sich wie ein Mann fühlen: Fast jeder dritte männliche Jugendliche trägt ein Messer bei sich. Das ist gefährlich. Wer ein Messer dabei hat, wird es einsetzen. Irgendwann.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Gesellschaft Gewalt gegen Menschen mit Behinderung

Sexuelle, körperliche und psychische Übergriffe: Menschen mit Beeinträchtigung sind zwei- bis viermal häufiger von Gewalt betroffen als andere. Wie kann man sie schützen?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Gesellschaft Gewalt gegen Pflege- und Einsatzkräfte – Helfer als Opfer

Beleidigungen, Behinderungen medizinischer Maßnahmen, Anwendung von Gewalt haben viele Rettungskräfte schon erlebt. In Kursen trainieren sie, eine Eskalation zu verhindern.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Gesundheitssystem Gewalt in der Geburtshilfe

Frauen erleben bei der Entbindung immer wieder Respektlosigkeit bis hin zu Gewalt. Der Tag der „Roses Revolution“ erinnert jährlich am 25. November daran. Von Vera Kern  mehr...

SWR2 Wissen SWR2