STAND
AUTOR/IN
Dauer

Tatsächlich gibt es ganz neue Studien, die das annehmen lassen. Wenn die Eltern sehr sportlich gewesen sind, dann hat vielleicht die Mutter auch während der Schwangerschaft Sport gemacht, weil sie das einfach für sich braucht, damit sie sich wohlfühlt. Dann wurde auch schon der Stoffwechsel des Fötus im Mutterleib anders geprägt als bei einem Menschen, dessen Mutter nur im Bett gelegen hat und sich vielleicht wegen einer Risikoschwangerschaft gar nicht bewegen durfte.

Das prägt den Fötus und verändert das Gedächtnis der Zellen so, dass hinterher zumindest die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass ein sportlicher Mensch dabei herauskommt.