STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen ( | MP3)

Die Beschwerden sollten möglichst vor dem Abschluss der Behandlung verschwinden, dass sich gar nicht erst ein Gedächtnis dafür entwickelt. Das ist wichtig, damit der Schmerz nicht chronisch wird, also sich verselbstständigt.

Besprechen Sie doch mit Ihrem Kieferorthopäden, ob er sie begleitend zur Spangenbehandlung, zu einer manualtherapeutischen Behandlung überweisen kann. Dann kann man nämlich die Haltungsveränderungen und die muskulären Veränderungen, die sich durch die Spangenbehandlung ergeben, günstig beeinflussen und Ihnen insbesondere auch Übungen für Zuhause zeigen, die Sie regelmäßig anwenden können.

Ja, ich bin in osteopathischer Behandlung. Aber bisher habe ich jetzt noch keinen großen Erfolg gesehen, im Gegenteil eigentlich. Und ich wollte jetzt einfach mal wissen, wie lange diese Schmerzen wohl anhalten können.

Das ist natürlich so schwierig zu sagen, weil gar nicht bekannt ist warum die Spange jetzt getragen werden muss. Haben Sie vielleicht einen Knochenbruch gehabt in dem Bereich oder eine Zahnlockerung, wie auch immer.

Auf jeden Fall ist es notwendig, dass die Kiefergelenke durch die Spangenbehandlung in ihrer Funktion nicht beeinträchtig sein sollen, vor allen Dingen die Kaumuskulatur. Und das ist nämlich häufig der Ursprung dieses Schmerzes. Denn schmerzt die Kaumuskulatur, dann kommt es zu Schmerzen im Bereich des Schulter-Nackens. Und das pflanzt sich dann fort in die ganze Bewegungskette.

Also, man sollte so früh als möglich die lokale Situation beheben.