1000 Antworten Warum ist die Banane krumm?

Dauer

Das ist ja wirklich der Klassiker - die Mutter aller „Warum-Fragen". Und darauf gibt es natürlich mehrere Antworten. Eine bekannte Antwort ist: Die Banane ist krumm, damit sie die entsprechenden EU-Normen erfüllt, aber das ist natürlich keine befriedigende Erklärung. Die wahre Erklärung findet man schnell, wenn man mal Gelegenheit hat, Bananen beim Wachsen zuzusehen. Da ist es nämlich ganz einfach so: Am Anfang, wenn die Bananen noch klein sind und zwischen den Blättern herauswachsen, wachsen sie noch nach unten. Wenn sie dann größer werden und die Blütenblätter abgefallen sind, wachsen sie zunehmend nach oben Richtung Licht. Das heißt, sie verändern die Richtung im Laufe des Wachstums, und dadurch werden sie krumm. Man kann das auch sehen, es gibt ja inzwischen auch bei uns zunehmend diese kleinen Baby-Bananen zu kaufen, die nur wenig Krümmung haben – weil sie einfach so gezüchtet sind, dass sie klein bleiben und damit gar keine Gelegenheit haben, während des Wachstums sozusagen ihren Kurs zu ändern.

Müssen Bananen eigentlich tatsächlich noch nach EU-Verordnung einen bestimmten Krümmungsgrad haben?

Nein, das ist ein Gerücht. Was es mal gab, war eine Krümmungsverordnung für Gurken, aber die ist abgeschafft worden. Und es gibt noch immer die berühmte Bananenverordnung der EU, Verordnung Nr. 2257/94 – aber da steht nur drin, wie groß die Bananen ungefähr sein müssen und dass sie bei Einfuhr nach Europa nicht beschädigt sein dürfen, über Krümmung steht da nichts.