1000 Antworten

Welche Bedeutung hatte die Sonne für die Inka?

STAND
AUTOR/IN
Albert Meyers

Audio herunterladen ( | MP3)

In der Ruinenstadt Machu Picchu gibt es den sogenannten Sonnenstein, den Kenko. Die Inka hatten ja sehr viel mit Steinen zu tun und die Steine waren praktisch die Kruste der Erdmutter. Und die wichtigste und zentralste Gottheit überhaupt bei den Inka war nicht nur der Sonnengott, sondern auch die Mondgöttin und der Donnergott waren von Bedeutung, aber zentral war die Pachamama, die Mutter Erde. Die Pachamama hat bestimmte heilige Orte, Quellen, wo Wasser als Lebensspender austritt und eben auch Steine. Die Inka haben sich als Söhne der Steine empfunden. Und dieser Kenko stand nach dem Glauben der Inka direkt mit der Sonne in intensiver Verbindung, vielleicht energetisch, das ist nicht genau bekannt.