Babys im Bunker: Leihmütter in der Ukraine

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (27,4 MB | MP3)

Seit Wochen berichten wir über den Krieg gegen die Ukraine. Ein Bild, das sich besonders eingebrannt hat: Neugeborene Babys, wenige Tage alt, liegen eng aneinander in einem Luftschutzbunker in Kiew. Zur Welt gebracht – mitten im Krieg – von Leihmüttern. Denn in der Ukraine ist Leihmutterschaft legal. Doch wenn auf einmal Krieg ist, wird es besonders kompliziert. Für Leihmütter und Wunscheltern. Wir sprechen mit Erika, die gerade in der Ukraine ist, um ihre Tochter abzuholen, die von einer Leihmutter ausgetragen wurde. Jo Angerer aus dem ARD-Studio Moskau berichtet davon, wie es Leihmüttern und Babys in der Ukraine geht und Marko Oldenburger, Anwalt für Familienrecht, wie das überhaupt juristisch möglich ist, das Kind dann legal nach Deutschland zu bringen, wo Leihmutterschaft verboten ist.

STAND
AUTOR/IN