Geschäftsbericht 2020

Landessenderdirektion Rheinland-Pfalz

STAND

Regionalität und Aktualität – das sind die unverrückbaren Markenkerne der Landessenderdirektion Rheinland-Pfalz. Diese spiegeln sich auch in den digitalen Angeboten, mit denen der Landessender den sich stetig verändernden Seh- und Hörgewohnheiten der Menschen Rechnung trägt.

Dr. Simone Schelberg - Landessenderdirektorin Rheinland-Pfalz des Südwestrundfunks (SWR). © SWRMonika Werneke (Foto: SWR, Monika Werneke)
Dr. Simone Schelberg, Landessenderdirektorin Rheinland-Pfalz des Südwestrundfunks © SWR/Monika Werneke Monika Werneke

Hauptabteilung SWR1 RP / Multimediale Aktualität RP

Die multimedialen Nachrichten haben das gestiegene Informationsbedürfnis in der Pandemie über alle Ausspielwege bedient: mit dem Regelprogramm im Fernsehen sowie SWR extras, Livestreams, einem Liveblog und dem Facebook-Format „Corona Update“ (inzwischen SWR Aktuell Update um 14 Uhr linear und digital). Die landespolitische Sendung „Zur Sache Rheinland-Pfalz“ produzierte 22 SWR extra-Sendungen, davon 15 zum Thema Corona. Die Fachredaktion Landespolitik lieferte Einschätzungen und Kommentare.

Im Projekt „SWR Aktuell 2.0“ wurden erste Weichen gestellt. Seit Oktober werden die Onlinenachrichten auch im SWR Text ausgespielt.

SWR1 RP begleitete mit Informationen und Expertenwissen On Air und digital durch die Pandemie. Darüber hinaus beteiligte sich SWR1 RP an der SWR Aktion „#Zusammenhalten für die Kultur“.

Hauptabteilung Land & Leute Fernsehen Rheinland-Pfalz

Neben den täglichen Regelsendungen gelingt es zunehmend, mit Digitalangeboten neue Zielgruppen anzusprechen. Millionenfache Abrufe der „Handwerkskunst“ etwa zeigen, dass auf Wissensvermittlung, Information und inhaltliche Tiefe bauende Formate auch digital begeistern können.

Keramikerin Susanne Altzweig © SWR (Foto: SWR)
„Handwerkskunst“: Keramikerin Susanne Altzweig © SWR

Auch das neue Format „SWR Room Tour“ ist mit 4,7 Mio. Abrufen der ersten vier Folgen auf Facebook, YouTube und in der ARD Mediathek gut gestartet, besonders bei den 25- bis 35-Jährigen. Das Format zeigt, wie ungewöhnlich Menschen im Südwesten wohnen und leben.

Die HA Land und Leute berichtete zudem mehrfach über den schwer angeschlagenen Kulturbetrieb in der Pandemie und widmete diesem mehrere Sondersendungen unter dem Motto „#Zusammenhalten für die Kultur“.

Hauptabteilung SWR4 RP

Im Herbst 2020 begannen die Vorbereitungen für die neue Mittagsstunde bei SWR4 RP, die am 1. Februar 2021 startete. Die fünffach aufgeschaltete Mittagsstunde aus den Studios wurde durch eine zentrale Mittagsstunde abgelöst. Hierdurch wurden rund 900.000 Euro aus dem linearen Programm für digitale Angebote zur Verfügung gestellt. Die Studios konnten mit den Mitteln ihre nachrichtenorientierten Regionalseiten optimieren, weil das freiwerdende Geld und Personal dort investiert wurde. Negative Reaktion der Hörerinnen und Hörer auf die Reform bei SWR4 RP gab es nicht, was möglicherweise daran liegt, dass die neuen Moderatoreninnen und Moderatoren der Mittagsstunde auch schon aus anderen Sendungen bekannt sind. Insofern ist dieser digitale Reformprozess geglückt.

SWR Studios und Regionalbüros RP

„Noch stärker vom Thema denken“ – das ist das zentrale Leitmotiv der SWR Studios und Regionalbüros in Rheinland-Pfalz als Grundlage für effektive multimediale Berichterstattung. Gerade im Onlinebereich haben sich die Aktivitäten in den SWR Studios RP verstärkt, um regionale Inhalte optimal digital aufzubereiten, unter anderem für die regionalen Onlineseiten bei SWR Aktuell sowie in der SWR Aktuell App. Die Honorarreform des SWR hat dafür gesorgt, dass in den SWR Studios noch effektiver regionale Aktualität für alle Programme des SWR und der der ARD multimedial umgesetzt werden können.

Deutsche Radio Philharmonie

Erstmals wurde beim Wettbewerb „SWR Junge Opernstars“ der DRP-Orchesterpreis verliehen, die „Saarbrücker Dirigentenwerkstatt“ fand in Kooperation mit dem Deutschen Musikrat statt.

Junge Opernstars 2020  (Foto: SWR, Besim Mazhiqi, Johannes Xaver Zepplin, Sonka Skerik, Alfheidur Gudmundsdottir, Greenbee)
Junge Opernstars 2020 © SWR/Besim Mazhiqi, Johannes Xaver Zepplin, Sonka Skerik, Alfheidur Gudmundsdottir, Greenbee Besim Mazhiqi, Johannes Xaver Zepplin, Sonka Skerik, Alfheidur Gudmundsdottir, Greenbee

Mit Beginn der Corona-Pandemie Mitte März verlagerte die DRP ihre Aktivitäten auf die Studioarbeit: 39 Kammermusikproduktionen für SR 2 und SWR2 und die CD „#WIR 2020!“.

Im Mai 2020 verlängerte Pietari Inkinen seinen Vertrag bis zum Jahr 2025.

Ab August fanden wieder Live-Konzerte und SR 2-Radiokonzerte statt. Für SWRMusic entstanden zwei CD-Produktionen. Der digitale Mitmachkalender entwickelte sich zum erfolgreichsten Education-Projekt der DRP.

STAND
AUTOR/IN