STAND

Die wichtigsten Ereignisse des Jahres im Überblick

10. Januar                              
Start der Mini-Serie „Labaule & Erben“ nach einer Idee von Harald Schmidt im SWR Fernsehen. Darin spielt Uwe Ochsenknecht den Verlegersohn Wolfram Labaule, der sich unfreiwillig in der Rolle des Verlagsleiters wiederfindet.

21. Januar                              
„rundum gesund“, das neue Ratgebermagazin im SWR Fernsehen startet. Moderator Dennis Wilms präsentiert medizinische Themen auf unterhaltsame Weise. Der Fokus der Sendung liegt darauf, was man selbst tun kann, um gesund zu sein und zu bleiben.

11. März                                
Zehn Jahre nach dem Amoklauf in Winnenden und Wendlingen zeigt der SWR in einer Fernsehdoku und mehreren Radiosendungen, wie einschneidend das Ereignis war und wie Angehörige der Opfer, die Schule und die Stadt immer noch um Normalität kämpfen. Damals hatte ein 17-Jähriger 16 Menschen und sich selbst getötet.

14. März                                
Mit der letzten großen Sprengung ist die Fertigstellung der Baugrube für das SWR Medienzentrum Baden-Baden abgeschlossen und ein weiterer Meilenstein in dem Neubauprojekt Medienzentrum geschafft. Unmittelbar im Anschluss beginnen die Arbeiten am Rohbau, der bis Ende Januar 2021 fertiggestellt sein soll.

18. März                                
Die SWR Dokumentation „Amazon außer Kontrolle?“ im Ersten wirft einen Blick hinter die Kulissen der weltgrößten Online-Verkaufsplattform und offenbart nicht nur deren marktbeherrschende Vormachtstellung, sondern auch fragwürdige Geschäftspraktiken.

19. März                                
„Patchwork Gangsta“ ist die erste Serie des SWR exklusiv fürs Content-Netzwerk funk. Die rasante und turbulente Dramedy erzählt den Aufstieg zweier Antihelden, Jung-Rapper Amir (Rapper Haben Tesfai) und Banker Franz (Stefan Mocker), in der Hip-Hop-Unterwelt.

23. März                                
Ein nächtlicher Anruf aus dem Reich der Toten steht im Mittelpunkt der Kriminalgeschichte „Tote schlafen leicht“ von John Dickson Carr. Das humorvolle Hörspiel aus dem Jahr 1985 mit Retro-Gruselfaktor produziert der SWR anlässlich der „Stuttgarter Kriminächte“ live im SWR Funkstudio im Park der Villa Berg.

27. März                                
Media-Analyse „ma 2019 Audio I“: Die Radioprogramme des SWR sind in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz weiterhin die beliebtesten. In beiden Bundesländern schalten von Montag bis Freitag täglich 6,26 Millionen Menschen ein SWR-Radioprogramm ein. Mit 3,85 Millionen Hörern bleibt SWR 3 das meistgehörte öffentlich-rechtliche Radioprogramm Deutschlands.

27. März                                
Der Wintersport ist für viele Orte ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, zugleich jedoch eine Belastung für die Natur und die Einheimischen. Die SWR Dokumentation „betrifft: Alpenrausch und Größenwahn – wer stoppt den Ausverkauf der Berge?“ blickt hinter die malerischen Pulverschnee-Kulissen und zeigt die Schattenseiten des Skitourismus.

17. April bis 6. Oktober           
Auf der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn ist der SWR mit einem gläsernen Studio direkt am Haupteingang präsent. Mit Live-Sendungen, einem virtuellen Bienenstock, „Pflanzensprechstunden“ und Bühnenveranstaltungen begleitet der SWR das Großereignis multimedial auf allen Ausspielwegen.

24. April                                
Unter dem Titel „Hier ist es zu laut!“ ruft der SWR Zuschauer, Hörer und User dazu auf, per App den Verkehrslärm vor der eigenen Haustür zu messen. Die datenjournalistische Aktion wird von den SWR Fachredaktionen Wissen, Umwelt & Ernährung begleitet. Recherchen an lärmgefährdeten Orten, Tipps zu Gesundheitsrisiken und Lärmschutz stehen im Mittelpunkt zahlreicher Beiträge und eines Thementags Ende Oktober.

1. Mai                                    
Das Erste zeigt um 20.15 Uhr die SWR Produktion „Big Manni“, eine realsatirische Komödie, über den Aufstieg und Fall des Manfred Schmider mit Hans-Jochen Wagner in der Hauptrolle. Der Flowtex-Skandal vor 20 Jahren brachte ans Licht, wie man mit einem dreisten Betrug vier Milliarden Euro Schaden anrichten kann.

12. bis 19. Mai                      
Der multimediale Programmschwerpunkt „Rettet die Insekten!“ befasst sich im Fernsehen, im Hörfunk und online mit den gravierenden Folgen des Insektensterbens für Mensch und Umwelt. Er geht u.a. der Fragen nach, wie eine insektenfreundliche Landwirtschaft aussehen könnte und was jeder einzelne für die Insekten tun kann.

8. / 15. Mai                            
In dem Fernsehfilm-Mehrteiler „Eden“ im Ersten treffen Flüchtlinge und eine von Migration verunsicherte Gesellschaft aufeinander. Die deutsch-französische Koproduktion verknüpft fünf Geschichten an verschiedenen Orten Europas und entfaltet ein Politdrama, das die Frage nach einem humanen Miteinander in Europa stellt.

11. Mai                                  
Die Autorin und Journalistin Gaby Hauptmann lässt im neuen „SWR Talk am See“ Menschen aus dem Südwesten zu Wort kommen, die etwas Besonderes erlebt oder geleistet haben.

16. Mai                                  
Mit der Dokumentation „70 Jahre Grundgesetz unsere lebendige Verfassung“ würdigt der SWR den 70. Jahrestag unserer Verfassung. In der vom ARD Rechtsexperten Frank Bräutigam präsentierten Sondersendung „Im Namen des Volkes – Deutschland fragt zum Grundgesetz“ (SWR/WDR) können Bürgerinnen und Bürger Fragen an den Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Professor Andreas Voßkuhle, stellen.

23. Mai                                  
Kai Gniffke wird neuer SWR-Intendant. Bei der gemeinsamen Wahl von Rundfunk- und Verwaltungsrat setzt sich Gniffke gegen Stefanie Schneider, SWR Landessenderdirektorin Baden-Württemberg, durch. Die erforderliche Mehrheit erhält der bisherige Chefredakteur ARD aktuell von den Gremienmitgliedern mit 56 Stimmen (34 Stimmen aus Baden-Württemberg und 22 Stimmen aus Rheinland-Pfalz) im zweiten Wahlgang.

17. bis 19. Juni                      
Verspätungen, Zugausfälle und überfüllte Züge, doch es geht nicht ohne die Bahn. Der Südwestrundfunk geht in dem dreitägigen multimedialen Schwerpunkt „SWR Bahnreport“ der Frage nach, wo die Ursachen liegen und wie der Schienenverkehr überhaupt funktioniert.

25. Juni                                  
Die neue Version der „SWR Aktuell App“ mit einem moderneren Layout und mehr regionalen Informationen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ist online. Nutzerinnen und Nutzer können bis zu zwei der insgesamt 13 Regionen des Sendegebiets auswählen, aus denen sie Nachrichten direkt in der App-Timeline angeboten bekommen.

3. Juli                                     
„Elternschule“ – Wenn nichts mehr hilft: In dem für den deutschen Filmpreis nominierten Dokumentarfilm im Ersten geht es um gestresste Kinder, erschöpfte Eltern und ein therapeutisches Programm, das das gesamte Beziehungsgeflecht der Familie in den Blick nimmt.

10. Juli                                   
Media Analyse „ma 2019 Audio II“: Die Radioprogramme des SWR sind weiterhin führend in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. In beiden Bundesländern schalten von Montag bis Freitag täglich 6,15 Millionen Menschen ein Radioprogramm des SWR ein. SWR3 gehört mit 3,61 Millionen Hörern bundesweit wieder zu den Top-Radioprogrammen.

21. Juli                                   
Heute vor 50 Jahren betritt der amerikanische Astronaut Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Ein unvergesslicher Moment, den bis zu 600 Millionen Meschen weltweit vor den Bildschirmen verfolgen. Der SWR blickt eine Nacht lang auf die Mondlandung zurück – mit drei Dokumentationen, einem Zusammenschnitt der damaligen Übertragung und Wissenswertem zum Thema Mond.

24. Juli                                   
In dem Dokumentarfilm „Spielen Sie Gott, Mr. Feinberg“ im Ersten geht es um einen Staranwalt, der über die Höhe der Entschädigung für Opfer oder Hinterbliebene von Katastrophen entscheidet und dafür bewundert und gehasst wird. Der Film von Karin Jurschik gibt einen tiefen Einblick in die Seele der amerikanischen Gesellschaft.

19. August                             
Die Inhalte der Mediathek des SWR firmieren ab jetzt unter dem Dach der ARD Mediathek in einem SWR Channel. Eigene Ausspielwege werden nicht mehr weitergeführt. Der SWR als federführender Sender für die ARD Mediathek geht damit einen konsequenten Schritt in Richtung Nutzerfreundlichkeit.

23. August                             
Der wöchentliche Podcast „Klimazentrale“ mit Werner Eckert und Tobias Koch in der ARD Audiothek und im Informationsradio SWR Aktuell befasst sich mit Fragen rund um den Klimawandel, seine Ursachen und Wegen zu mehr Klimaschutz.

1. September                         
Kai Gniffke tritt das Amt des SWR Intendanten an.

21. September                       
25 Jahre „Die Fallers“. Eine 90-minütige Dokumentation zum großen Geburtstag der SWR Schwarzwaldserie und eine „Lange Fallers Nacht“ im SWR Fernsehen mit ausgewählten Folgen widmen sich der nach der „Lindenstraße“ ältesten Serie im deutschen Fernsehen.

25. September                       
Der 18:15-Uhr-Sendeplatz am Mittwoch und Freitag bietet im SWR Fernsehen zwei neue Formate. Die Reportage-Reihe „Werktagshelden“ stellt drei Personen an einem Ort, aber in verschiedenen Berufen vor. In „Mensch Heimat“ erzählen drei Menschen einer Region ganz persönlich von sich und ihrem Ort.

27. September                       
Auf einer Sitzung des SWR Rundfunkrats wird Anke Mai (53) zur Programmdirektorin Kultur gewählt. Sie tritt ihr Amt als Nachfolgerin von Gerold Hug am 1. Februar 2020 an. Ebenfalls zugestimmt hat der Rundfunkrat der Berufung von Clemens Bratzler (47) als Nachfolger von Christoph Hauser. Er wird die Prorammdirektion Information ab dem 1. Dezember 2019 leiten.

4. bis 13. Oktober                 
Der SWR verantwortet als „Hostbroadcaster“ die Berichterstattung von der Turnweltmeisterschaft in Stuttgart. Die Zuschauer können die Wettkämpfe am Reck, Barren, Schwebebalken und Pferd live im SWR Fernsehen sowie in webexklusiven Streams verfolgen.

1. November                          
Start der neunteiligen Reihe „Adel im Südwesten – Die nächste Generation“ im SWR Fernsehen. Seine Privilegien hat der Adel in Deutschland zwar heute verloren, dennoch spielen viele Adelige eine wichtige Rolle in Politik, Kultur und Wirtschaft. Als erste von neun Familien zeigen die von Bodmans, dass es in der Welt der Adeligen weniger glamourös zugeht, als man gemeinhin denkt.

17. November                        
Im „Tatort: Die Pfalz von oben“ zum 30-jährigen Jubiläum der Ludwigshafener Kommissarin kehrt Lena Odenthal mit Johanna Stern zurück an den Ort ihres dritten Falls als junge Kommissarin, den „Tod im Häcksler“ von 1991. Auch jetzt wieder dabei: Ben Becker als Dorfpolizist.

2. Dezember                          
Die Dokumentation „Die Notregierung – Ungeliebte Koalition“ des preisgekrönten Autors Stephan Lamby im Ersten wirft einen Blick in die Abgründe der GroKo. Ergebnis: ungeschönte Einblicke in die Gefühlswelt der Koalitionäre von CDU und SPD und ein Lehrstück über den Zustand der Bundesregierung im Herbst 2019.

STAND
AUTOR/IN