Geschäftsbericht 2019

Landessenderdirektion Rheinland-Pfalz

STAND

Die Landessenderdirektion Rheinland-Pfalz entwickelt den Markenkern „regional und aktuell“ immer weiter ins Digitale, um so den sich stetig veränderten Seh- und Hörgewohnheiten der Menschen Rechnung zu tragen.

Dr. Simone Schelberg - Landessenderdirektorin Rheinland-Pfalz des Südwestrundfunks (SWR). © SWRMonika Werneke (Foto: SWR, Monika Werneke)
Dr. Simone Schelberg, Landessenderdirektorin Rheinland-Pfalz © SWR/Monika Werneke Monika Werneke

Die Ausweitung non-linearer Inhalte für junge Zielgruppen rückt weiter in den Fokus. Dabei setzt die Landessenderdirektion weiterhin auf qualitativ hochwertigen Journalismus und regionale Information, etwa bei den neuen „Regio-Slidern“ in der Nachrichten-App von SWR Aktuell.

 HA SWR1 RP / Multimediale Aktualität RP

Die Hauptabteilung bündelt die wichtigsten Informationsbereiche der Landessenderdirektion: die multimedialen Nachrichten, die landespolitische Sendung „Zur Sache“, die Fachredaktion Landespolitik und das Hörfunkprogramm SWR1 RP. Zwischen all den Bereichen gibt es einen regen Informationsaustausch, der im vergangenen Jahr weiter optimiert wurde. So hat sich beispielsweise die morgendliche Konferenz zu einer Themenbörse der gesamten Landessenderdirektion entwickelt.

Eines der wichtigsten Themen war die Europawahl. Dazu organisierten SWR1 und „Zur Sache“ eine multimedial begleitete Hörerreise nach Brüssel, in deren Verlauf es u. a. ein Treffen mit EU-Kommissar Oettinger gab. Darüber hinaus präsentierte die Hauptabteilung zahlreiche Recherchen, die multimedial ausgespielt wurden und auch in der Presse Beachtung fanden.

Hauptabteilung Land & Leute Fernsehen RP

Neben den täglichen Regelsendungen entstehen Produktionen über Großereignisse, wie etwa die 90-minütige Live-Sondersendung „Der Turm fällt – Letzter Akt für das AKW Mülheim-Kärlich“, in der am 9. August 2019 der kontrollierte Einsturz des Kühlturmes live übertragen wurde. Eine Sendung, die mit 21 Prozent Marktanteil in Rheinland-Pfalz eine überragende Einschaltquote erzielen konnte.

Im Oktober 2019 wurde mit einer Heimatwoche die Subregion Saar-Obermosel in den Fokus gerückt. Mit täglich Hintergrundstücken ist eine regionale „Tiefenbohrung“ gelungen, die in ganz Rheinland-Pfalz sehr guten Anklang und hohe Zuschauerakzeptanz gefunden hat.

Seit Anfang September 2019 läuft die Landeskultursendung „Landesart“ auf dem neuen Sendeplatz, am Sonntag um 18:45 Uhr. Mit einer breiteren regionalen Verteilung und einer deutlichen Profilschärfung der Moderationsrolle hat sich die Sendung neu aufgestellt. Mit einer deutlichen Quotensteigerung (ca. 7 Prozent im Schnitt) konnte sich die Sendung auf dem neuen Sendeplatz etablieren.

SWR4 RP

SWR4 RP hat das politische Talkformat „Klartext“ multimedial weiterentwickelt: Themen werden jetzt kurzfristiger umgesetzt, um so eine größere Resonanz beim Publikum zu erzielen. Dies gelang beispielsweise bei der Diskussion um die Zukunft der Loreley-Kliniken am 7. November 2019 in St. Goar. „Klartext“ ist das Forum, in dem politische Streitthemen aus Rheinland-Pfalz ausgetragen werden. Neben dem linearen Angebot wird „Klartext“ auch als Podcast ausgespielt.

SWR Studios RP

„Was geht ab in meinem Umfeld?“ Diese Frage der jüngeren, onlineaffinen Zielgruppe unter 30 beantworten die SWR Studios mit „DASDING vor Ort“ jetzt noch besser: Neben Facebook entwickeln sich die in 2019 neu aufgelegten regionalen Instagram-Kanäle immer mehr zum Hauptausspielweg für regionale News und Stories. Und auch bei der SWR Aktuell App gab es einen Regionalitäts-Schub. In sogenannten Regio-Slidern finden die Nutzer multimediale aktuelle Nachrichten aus ihrer Region. Entsprechend steigen seitdem die Abrufzahlen der SWR Aktuell App.

Deutsche Radio Philharmonie

Der vom SWR ausgerichtete Wettbewerb „SWR Junge Opernstars“ ist im Kalender der DRP mittlerweile fest verankert. Hervorzuheben sind darüber hinaus die Auftritte beim Heidelberger Frühling, bei „Rhein Vokal“, beim Rheingau Musik Festival sowie beim Internationalen Musikfestival in Besancon. Zudem wurden zahlreiche Fernsehaufzeichnungen realisiert, darunter das auf 3Sat ausgestrahlte Klassik Open Air des SR. Eine Veränderung im Personalbereich: Benedikt Fohr verließ das Orchester im März 2019, um zum Hong Kong Philharmonic Orchestra in gleicher Funktion zu wechseln. Für ihn übernahm Maria Grätzel mit 1. Mai 2019 die Position der Orchestermanagerin.

Montage Teilnehmer SWR Junge Opernstars 2019 (Foto: SWR, SWR -)
Teilnehmer SWR Junge Opernstars 2019 © SWR SWR -

Herzenssache e.V.

2019 war für die Kinderhilfsaktion „Herzenssache“ ein Rekordjahr, insgesamt wurden etwa 3 Millionen Euro an Spenden eingenommen.

STAND
AUTOR/IN
SWR