Geschäftsbericht 2018

Programmdirektion Kultur

STAND

Die multimediale Programmdirektion Kultur verantwortet die Bereiche Kultur, Wissen und Junge Formate sowie die Hörfunkprogramme SWR2 und die Popunit mit den beiden Wellen SWR3 und DASDING. Ebenfalls zur Direktion gehört die Hauptabteilung SWR.Online mit der Gesamtverantwortung für die Online-Angebote des SWR, schließlich das SWR Symphonieorchester, die Ensembles und Festivals, darunter das SWR Vokalensemble. Die Direktion ist zudem im Rahmen der SWR Federführung zuständig für funk, das Junge Angebot von ARD und ZDF.

Das Bild zeigt ein Portrait von Gerold Hug (Foto: SWR, Monika Maier)
Gerold Hug, Programmdirektor Kultur, Wissen, Junge Formate © SWR/Monika Maier Monika Maier

Kultur, Wissen, SWR2

Um den 11. April – dem Tag, an dem vor 50 Jahren das Attentat auf Rudi Dutschke verübt wurde - standen „Die 68er“ im Zentrum von SWR2 und dem Fernsehen. Die Themen des Schwerpunkts wurden multimedial begleitet.

Star-Bariton Thomas Hampson präsentierte im Juni in der SWR2 Musikstunde seine zehnteilige Reihe „Das Lied als Spiegel seiner Zeit“, in der die Kulturgeschichte des Lieds, seiner Dichter und Komponisten vom späten 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart im Mittelpunkt steht.

Der Dreigroschenfilm Mackie Messer kam in die Kinos und wurde von der Deutschen Film- und Medienbewertung mit dem Prädikat besonders wertvoll ausgezeichnet. Er war auf mehreren Filmfestivals vertreten, war z. B. Eröffnungsfilm der Münchener Filmtage. Die Musik zum Film, hochkarätig besetzt mit Lars Eidinger, Tobias Moretti, Hannah Herzsprung, wurde von Musikern des SWR Symphonieorchesters, der SWR Big Band und dem SWR Vokalensemble eingespielt.

Zum TV-Event „Babylon Berlin“ gab es die SWR2 Hörspiel-Serie „Der nasse Fisch“, nach der gleichnamigen Romanvorlage von Volker Kutscher. Auftakt war die Vorgeschichte „Moabit“ als Hörspiel, das auch Live bei den 15. ARD Hörspieltage im Karlsruher ZKM präsentiert wurde.

funk

Zwei Jahre nach dem Start von funk kennen laut SWR-Medienforschung mittlerweile 66 Prozent der Zielgruppe funk oder mindestens ein funk-Format. Es gibt über 60 regelmäßig publizierende funk-Formate in den Kategorien Information, Orientierung und Information. Im Vergleich zum 4. Quartal 2017 (61 Millionen Videoabrufe auf Facebook, 154 Millionen Videoabrufe auf YouTube) generierten alle funk-Formate im 4. Quartal 2018 schon 39 Millionen Videoabrufe auf Facebook, 308 Millionen Videoabrufe auf YouTube und über 4 Millionen Videoabrufe auf Instagram.

Funk hat 2018 viele Preise gewonnen, darunter den Grimme Preis für „GERMANIA“ in der Rubrik „Kinder & Jugend“, den Grimme Online Award für „maiLab“ in der Rubrik „Wissen und Bildung“ sowie den Publikumspreis.

Mai ist Chemikerin (sogar Dr. Mai!), Science-Nerd und auf der unaufhaltbaren Mission, ihre Liebe für Naturwissenschaften wie eine Seuche im Land zu verteilen. © SWRfunkMelanie Gath (Foto: SWR, funk/Melanie Gath)
Die Chemikerin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim will im funk-Format „MaiLab“ ihre Begeisterung für Wissenschaftsthemen vermitteln. © SWR/funk/Melanie Gath funk/Melanie Gath

SWR.Online

Die Zahl der SWR-Accounts auf Facebook, Youtube, Instagram und Twitter wurde auf Empfehlung von SWR.Online von 185 auf 87 reduziert mit dem Resultat: Bei Facebook stieg die Zahl der aktiven Nutzer auf knapp 60 Millionen (+10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Auch die SWR-YouTube-Gesamtnutzung stieg um 60 Prozent auf 446,154 Millionen Abrufe.

Mit dem Silent Launch der neuen ARD Mediathek Ende November 2018 ist auch der SWR Channel in der ARD Mediathek online gegangen. Der SWR Channel wird im Laufe des Jahre 2019 die Stand-Alone-Mediathek des SWR als eigene Videoplattform ablösen.

Das multimediale Projekt „#abgasalarm“ erhielt im November 2018 den Bremer Fernsehpreis in der Kategorie „Die gelungenste Zuschauerbeteiligung“. Herzstück des Projekts ist neben der „betrifft“-Dokumentation das Online-Special unter swr.de/abgasalarm.

SWR.Online etablierte ein dreiköpfiges SEO-Team, das Formate wie den SEO-Kalender, das SEO-Monatsblatt und SEO-Checklisten entwickelt. Der Traffic von Suchmaschinen auf SWR.de stieg stetig an. Im Oktober 2018 lag der Wert erstmals höher als 5,5 Millionen Visits.

SWR3

SWR3 hat mit der „Beziehungsshow“ eine neue Sendung eingeführt. Einmal im Monat wird montags abends ab 20 Uhr eine vierstündige Show zum Thema Beziehungen, Liebe, Sexualität ausgestrahlt.

SWR3 hat im Jahr 2018 den Kurs verstärkt, live von Groß-Veranstaltungen zu senden (Festivals, Stadtfesten, Konzerten). Mit diesen jeweils mehrstündigen Sendungen soll noch mehr Nähe und Regionalität erreicht werden.

Seit Januar 2018 übernehmen mit WDR2 und NDR2 weitere Popwellen das Nachtprogramm von SWR3 im Rahmen der ARD-Popnacht. Damit ist die Sendung, außer in den Sendegebieten von MDR und BR, fast im gesamten Bundesgebiet zu hören.

DASDING

DASDING hat im Mai 2018 die neue Sendung „Dein Abend – Dein Update“ gestartet. Darin wird täglich zwischen 18 und 20 Uhr das politische und gesellschaftsrelevante Tagesgeschehen abgebildet. Seit Juli 2018 gibt es zudem ein gemeinsames Nachtprogramm der jungen ARD-Wellen: „Die junge Nacht der ARD“.

DASDING verfolgt neue Distributions- und Contentstrategien: Seit Herbst 2018 gibt es einen WhatsApp-Newsletter und zwei Podcasts. Die Plattform Instagram wird für die junge Zielgruppe immer entscheidender – folglich gibt es hier neue Formate und Kanäle wie die regionalen Angebote von DASDING vor Ort. Auf YouTube konzentriert sich DASDING seit 2018 auf exklusive Interviews und musikjournalistische Inhalte.

STAND
AUTOR/IN
SWR