Das Bild zeigt das ARD Hauptstadtstudio in Berlin (Foto: SWR, Max Kohr)

Organisation Der SWR in der ARD

Der SWR ist die zweitgrößte Landesrundfunkanstalt Deutschlands und Teil der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland – kurz ARD.

ARD

Die ARD wurde 1950 gegründet, um gemeinsame Interessen ihrer Mitglieder wahrzunehmen. Bis heute ist die ARD ein zeitgemäßes Spiegelbild der Bundesrepublik Deutschland und seiner föderalen Struktur. Dazu tragen neun selbständige Landesrundfunkanstalten und der Auslandssender Deutsche Welle (DW) bei.

Zusammenarbeit

Rechtlich und wirtschaftlich unabhängig voneinander, arbeiten die einzelnen Rundfunkanstalten eng zusammen. Dies zeigt sich nicht nur im gemeinsam gestalteten und produzierten Fernsehprogramm Das Erste, sondern auch in den Gemeinschaftsprogrammen 3sat, Arte, Phönix, Kika; im Internet auf ARD.de und beim Contentnetzwerk Funk.

Der SWR in der ARD

Ob Tatort, Verstehen Sie Spaß, Report Mainz oder große Spielfilme wie Rommel im Ersten - der SWR ist Garant für verlässliche Information, beste Unterhaltung und kulturelle Vielfalt. Annähernd jede fünfte Sendung des Gemeinschaftsprogramms Das Erste stammt aus dem Südwesten. Das entspricht einem Anteil von 18,2 Prozent des bundesweiten Programms im Jahr.

Der SWR betreut federführend für alle Landesrundfunkanstalten das Onlineangebot ARD.de. Aktuell und unabhängig, multimedial und vertiefend bündelt ARD.de Inhalte aller Landesrundfunkanstalten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Service und Wissen.

Das Bild zeigt eine Deutschland-Karte, in der die Landesrundfunkanstalten eingezeichnet sind.  (Foto: SWR)
Landesrundfunkanstalten in der ARD
STAND