STAND

Die Moderatoren der „SWR3 Morningshow“

Anneta Politi

SWR3 Moderatorin Anneta Politi ist vielen unter anderem bekannt als „Retsina“ aus der SWR3 Comedyserie „Nix verstehn in Athen“ – eine Hommage an die griechische Heimat ihrer Eltern. Sie wurde in Waiblingen geboren und jobbte schon als Teenager beim Radio. Nach ihrem Volontariat begann Politi 1998 bei SWR3 als Reporterin, bald auch als Moderatorin. Seit 2004 weckt sie ihre Hörer im Zwei-Wochen-Rhythmus mit der „SWR3 Morningshow“ ab 5 Uhr. Sie moderiert auch den Samstagabend in SWR3. Politi ist außerdem Moderatorin bei Veranstaltungen der Popwelle, „hautnah-Konzerten“ – z. B. mit Coldplay oder Bon Jovi – und seit 2010 moderiert sie auch das „SWR3 New Pop Festival“.

Kemal Goga

 Kemal Goga. © SWRStefanie Schweigert (Foto: SWR, Stefanie Schweigert)
Kemal Goga. © SWR/Stefanie Schweigert Stefanie Schweigert

Seit 2008 gehört Kemal Goga zum SWR3 Team. Der Moderator mit den türkischen Wurzeln ist 1982 in Stuttgart-Bad Cannstatt geboren und produzierte als Comedy-Redakteur an der Seite von Andreas Müller Comedy-Serien wie „Tuten Gag“, „Baumarkt Hammer“ oder „Jogis Jungs“. Seit Herbst 2017 moderiert er gemeinsam mit Anneta Politi die „SWR3 Morningshow“. Als Moderator oder SWR3 DJ ist er auf vielen Events im Südwesten unterwegs.

Michael Wirbitzky

Michael Wirbitzky. © SWRStephanie Schweigert (Foto: SWR, Stephanie Schweigert)
Michael Wirbitzky. © SWR/Stephanie Schweigert Stephanie Schweigert

SWR3 Radiomoderator Michael Wirbitzky wurde 1963 in Köln geboren. Nach einem Geschichtsstudium führte der schmale Grat zwischen Herz und Hirn über Radio Luxemburg und ein Volontariat bei RTL zum damaligen SWF3. Wirbitzky war von Anfang an dabei, als Comedy in den 1990er Jahren fester Bestandteil des SWR3 Programms wurde. Er weiß, Gagschreiben ist harte Arbeit. Und, Überraschung: Wirbitzky hasst Sketche! Aber er findet nichts schöner, als Leute zum Lachen zu bringen. Also hilft ihm dabei erstens sein Alter Ego Peter Gedöns, und zweitens sein Partner Sascha Zeus. Gemeinsam moderieren Wirbitzky & Zeus seit Ende der 1980er im abgewandelten Stil von Dick & Doof die „SWR3 Morningshow“ – 2011 gekürt mit dem Deutschen Radiopreis für die „Beste Morgensendung“.

Sascha Zeus

Sascha Zeus. © SWRStephanie Schweigert (Foto: SWR, Stephanie Schweigert)
Sascha Zeus. © SWR/Stephanie Schweigert Stephanie Schweigert

Der Münchner Sascha Zeus betrat SWR3 Land 1987, nach seiner Zeit beim Privatsender Radio Gong 2000. Schon bald zeigte sich Zeus’ Wortwitz – im Gespräch mit seinem Studio-Aschenbecher. So wurde der Moderator beauftragt, Witzfiguren wie Kathrin Vierthaler und Comedy-Serien zu erfinden – zum Beispiel den überregionalen Publikumsrenner „Taxi Sharia“ in Zusammenarbeit mit Michael Wirbitzky. Im Duo mit „Wirby“ bringt Zeus seit 2009 Gags nicht nur in die „SWR3 Morningshow“, sondern auch auf die Bühne – er selbst immer in der Rolle des gutmütigen Trottels. Im Gegenzug besitzt Sascha Zeus seit 2005 als einziger Radiomoderator Deutschlands den schwarzen Gürtel in Geschichte, verliehen vom Haus der Geschichte aufgrund seiner fast lückenlosen historischen Kenntnisse.

Weitere Moderatoren des Programms

Kristian Thees

Kristian Thees. © SWRStefanie Schweigert (Foto: SWR, Stefanie Schweigert)
Kristian Thees. © SWR/Stefanie Schweigert Stefanie Schweigert

Er brannte schon als Kind fürs Radio – und es hat geklappt: Seit den 1990er-Jahren hält er mit dem SWR3 Team die Popwelle in Bewegung. Aktuell moderiert er die „SWR3 Vormittagsshow“ und am Wochenende die „SWR3 Wochenendshow“ wie auch den „Talk mit Thees“. Dabei überzeugt er die Hörer regelmäßig davon, dass Radio zu jeder Tageszeit eine Art Lagerfeuer ist, an dem sich die kleinen schönen Geschichten entwickeln können – und die hat jeder Hörer, da ist sich Thees ganz sicher. Über den „Besten Moderator“ 2014 sagte die Jury des Deutschen Radiopreises, er treffe den Ton, der die Welt ein wenig aufhelle.

Volker Janitz

SWR3 Moderator Volker Janitz bretterte 1998 mit einem uralten Santana in seine Karriere – mit Vokuhila, zerrissenen Jeans und T-Shirt. „Karriere“ war zunächst eher ein Fremdwort für den damaligen Praktikanten. Aber dass er Ziele mit Leidenschaft verfolgte und auch ein paar Verrücktheiten seinen Weg dekorierten, stellte der Hobby-Rennfahrer schon bald unter Beweis. Daher folgte nach dem Praktikum die Redaktion und Produktion von Sendungen, angefangen vom „SWR3 Club“ über die „SWR3 Nachmittagsshow“ bis zur „SWR3 Morningshow“. Inzwischen Moderator, ist Volker Janitz längst am Ziel angekommen. Seine Stimme begleitet die Hörer aktuell täglich von 15 bis 18 Uhr durch den Nachmittag.

Marcus Barsch

Seine Radiokarriere begann 1993 und führte ihn 2001 zu SWR3. Bekannt ist der Moderator zum Beispiel für seine „Barsch’sche Filosofie“ in der täglichen „SWR3 Nachmittagsshow“ zwischen 15 und 18 Uhr, in der Barsch mit Humor und Hintersinn in die Tiefen des Gehirns vordringt und es schafft, unser aller Synapsen immer wieder „neu zu verkabeln“ – oder zumindest in angeregte Schwingungen zu versetzen. Ideen für seine Moderationen kommen dem Freizeit-Piloten oft beim Fliegen, wenn auch das Gehirn mal (fast) alles hinter sich lassen darf – für Barsch die Lieblingsform kreativer Entspannung. Daher erlebt man den relaxten Moderator am SWR3 Mikrofon auch genau so wie er privat ist.

Daniela Hilpp

Die im Kraichgau geborene SWR3 Moderatorin hat einige Jahre bei privaten Radiosendern gearbeitet, bis sie 2007 zu DASDING kam und 2012 schließlich Moderatorin von „SWR3 PopUp“ wurde. Aktuell hört man ihre Stimme von montags bis freitags von 13 bis 15 Uhr - z.B. im Gespräch mit Stars oder auch im Austausch mit Hörern, die sie gern mit schrägen und außergewöhnlichen Alltagsgeschichten und -phänomenen aus dem Mittags-Müdigkeitsloch herausholt. Kleine Gewinnspiele, Reportagen und Talks zu Lifestyle, Musik und Netztrends sind ebenfalls Bestandteil der Show. Das Schöne an Danielas Job? Sie macht Radio für Leute in ihrem Alter – auch ihr Freundes-und Bekanntenkreis hört zu und freut sich immer mal wieder über authentische kleine Geschichten aus ihrem Leben.

Ben Streubel

Mit SWR3 Moderator „Bennibär“ alias Ben Streubel schleicht sich ein weiteres Waldtier zum Elch ins SWR3 Land, und zwar immer ab Mitternacht bei „SWR3 Luna“. Instinktiv seinen Genen folgend – und dem Vorbild des moderierenden Busfahrers im Westerwald der 1970er Jahre –, ist er seinen Weg von Limburg über Würzburg, Stuttgart bis Baden-Baden gegangen. Heute fühlt er sich fast wie ein Popstar. Nicht nur wegen der Palette ausgefallener Schuhe, die während seiner Sendung immer unter dem Mischpult stehen, sondern auch als „SWR3 Live Lyrix-Man“ on tour: Mit Alexandra Kamp und Ron Spiess zusammen bringt Ben Streubel die Geschichten der Hits und Klassiker aus dem Radio auf die Bühne – untermalt von einem Festival der Kostüme.

Dr. Nicola Müntefering

SWR3 Moderatorin Nicola Müntefering, geboren 1973 in Münster, studierte Englisch, Deutsch und Politik an der Uni Konstanz und in Zürich. Danach volontierte sie beim SWR und promovierte in amerikanischer Literatur. Momentan moderiert sie zwischen 9 und 12 Uhr die interaktive „SWR3 Vormittagsshow“ und spricht mit Promis in der „SWR3 Sonntagsshow“. Sie kann wesentlich besser reiten als kochen, mag Yoga, Ironie und die Farbe Grün.

Jochen Graf

Seine Liebe zum Radio entdeckte Jochen Graf bereits als 15-jähriger Schüler in der Ortenau. Während seines Auslandsjahrs an einer Highschool in den USA konzipierte und moderierte er das Schülerradio, das in der ganzen Stadt zu hören war. Nach seinem Volontariat und einer Ausbildung als Werbekaufmann moderierte er seit September 1995 bei SDR3 in Stuttgart. Mit der Fusion 1998 kehrte der Badener aus der Ortenau in seine Heimat zurück. Als der Moderator mit der freundlichen und sanften Stimme begleitet er die SWR3 Hörer durch die ARD-Popnacht und stellt regelmäßig u. a. abends im SWR3 Popshop die neuesten Alben vor. Bei vielen SWR3 Events hält er Musikfans als DJ oder Bühnenmoderator bei Laune oder ist im Hintergrund als Eventmanager aktiv. Jochen Graf ist seit 2007 auch regelmäßig als Station Voice des SWR Fernsehens zu hören.

Michael Spleth

Bereits mit 16 Jahren entdeckte Michael Spleth sein Talent fürs Moderieren. Diesem Talent ist es auch zu verdanken, dass er aus dem hohen Norden in den wilden Süden kam. Heute ist er im „SWR3 Popshop“ oder der ARD-Popnacht zu hören und als DJ auf den SWR3 Partys im Südwesten unterwegs, wenn er nicht gerade seine Gitarre schnappt und gefühlvoll in die Saiten greift.

STAND
AUTOR/IN