Ghislaine Maxwell und Jeffrey Epstein (Foto: SWR, dpa)

True-Crime-Doku

„Wer ist Ghislaine Maxwell?“ im Ersten und in der ARD Mediathek

STAND

Weltweit mit Spannung erwartete Doku-Serie, die tief in die Biografie der Jeffrey-Epstein-Komplizin eintaucht und mit einzigartigen prozessrelevanten Inhalten aufwartet

Im Mittelpunkt einer der größten Skandale der Neuzeit steht eine zierliche, eher unscheinbare Frau: Ghislaine Maxwell, Ex-Partnerin des verstorbenen US-Multimillionärs Jeffrey Epstein. Sie soll als Kupplerin und Strippenzieherin des bis in höchste politische und wirtschaftliche Kreise vernetzten Epsteins gewirkt haben. Die mehrteilige Doku-Serie der oscarnominierten Produktionsfirma Roast Beef Productions beleuchtet nun zum ersten Mal umfassend Maxwells Biografie, lässt Zeitzeug:innen zu Wort kommen und enthüllt zum Teil brisante, prozessrelevante Aussagen. Alle drei Teile der Reihe „Wer ist Ghislaine Maxwell?“ von Erica Gornall werden am 25. Juli ab 22:15 Uhr im Ersten gezeigt. Zeitgleich ist die komplette True Crime-Doku (3 x 50 Minuten) für 90 Tage in der ARD Mediathek zu sehen.

Zentrale Rolle im prominenten Missbrauchsskandal

In Anbetracht ihrer wohl zentralen Rolle beim Aufbau eines Rings zum sexuellen Missbrauch von Minderjährigen wurde Maxwell Ende Juni 2022 wegen Sexhandels und der Mithilfe zum Missbrauch Minderjähriger zu 20 Jahren Haft verurteilt. Epstein selbst war während seiner Untersuchungshaft unter mysteriösen Umständen erhängt in seiner Zelle gefunden worden. Inzwischen fürchtet auch das Umfeld Maxwells um deren Sicherheit während ihrer Haft. Es wird vermutet, Maxwell könne Aussagen zur Strafminderung anbieten, die noch unbekannte mächtige, einflussreiche Personen mit dem Missbrauchssystem Epsteins in Verbindung bringen. In der Vergangenheit waren bereits prominenten Namen aus Politik, Kultur und Wirtschaft Flugreisen zu Epsteins Privatinsel nachgewiesen worden, darunter ehemalige US-Präsidenten wie Donald Trump und Bill Clinton oder Mitglieder des britischen Königshauses wie Prinz Andrew.

Packende Doku-Serie

Der SWR bringt die hochaktuelle Doku-Serie „Wer ist Ghislaine Maxwell?“ nur wenige Tage nach ihrer US-Premiere ins deutsche Fernsehen und in die ARD Mediathek. Die einzelnen Episoden beleuchten zum ersten Mal umfassend das Leben jener Frau, die im Mittelpunkt des wohl aufsehenerregendsten medialen Prozesses des 21. Jahrhunderts steht. Drei jeweils 50-minütige Folgen zeichnen intensiv den Lebensweg Maxwells nach. Als Tochter eines berüchtigten britischen Medienmoguls knüpfte sie schon früh Kontakte in höchste Kreise und führte ein außergewöhnliches Jet-Set-Dasein, doch wird sie nun für zahlreiche unfassbare Verbrechen zur Verantwortung gezogen. Roast Beef Productions, die oscarnominierte Produktionsfirma hinter Filmen wie „The Square“, „Hell and Back Again“ und „Pussy Riot“, präsentiert in Zusammenarbeit mit Channel 4 und dem SWR eine packende True-Crime-Serie über das Leben von Epsteins ehemaliger Lebensgefährtin und Komplizin.

Aufstieg und Fall

Die weltweit mit Hochspannung erwartete Serie enthält exklusive Interviews mit Maxwells Freund:innen, Liebhabern, Kolleg:innen, Rival:innen und Vertrauten, von denen sich viele, auch aufgrund möglicherweise prozessrelevanter Einlassungen, bisher nicht öffentlich zum Fall geäußert haben. Die Produktion zeichnet chronologisch Maxwells Jugend in Oxford als Tochter des berüchtigten Medientycoons und Betrügers Robert Maxwell, ihr privilegiertes Leben in London wie auch ihre Neuerfindung in New York nach – hier lernte sie Jeffrey Epstein kennen und wurde zur vielleicht meist verachteten Frau Amerikas.

Produktion

Alle drei Teile von „Wer ist Ghislaine Maxwell?“ von Erica Gornall werden am 25.07. ab 22:50 Uhr im Ersten gezeigt. Zeitgleich ist die komplette True Crime-Doku (3x50 min) für 90 Tage in der ARD Mediathek zu sehen.

Ghislaine Maxwell und Jeffrey Epstein (Foto: SWR, dpa)
Ghislaine Maxwell und Jeffrey Epstein, das vermeintliche Traumpaar der Reichen und Schönen. © SWR/dpa dpa

Pressekontakt

Daniela Kress

E-Mail:
daniela.kress@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 22202
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN
SWR