Keyvisual "Techno House Deutschland", ein DJ hält eine Schallplatte in der Hand (Foto: HR)

ARD Mediathek

Mit dem SWR auf die Nature One in "Techno House Deutschland"

STAND

Achtteilige Dokuserie ab 29. Juli in der ARD Mediathek und am 31. Juli in Das Erste

Elektronische Musik aus Deutschland prägt bis heute weltweit die Szene. Die achtteilige Dokureihe „Techno House Deutschland“ blickt auf die Ursprünge dieser Bewegung und fängt das einzigartige Lebensgefühl der Club- und Festivalkultur ein. Die Koproduktion von hr, rbb, MDR und SWR ist ab Freitag, 29. Juli 2022, online first in der ARD Mediathek verfügbar und wird am Sonntag, 31. Juli, 23:40 Uhr, in Das Erste gesendet. In Folge sieben und acht nimmt der SWR die Nature One in den Fokus.

Paul van Dyk: „Stolz ein Teil der Nature One Familie zu sein“

„Ich bin dankbar und ein Stück weit auch stolz, Teil der Nature One Familie zu sein", sagt Paul van Dyk, einer der prominentesten Künstler, der Jahr für Jahr zehntausende Fans elektronischer Musik auf die ehemalige Raketenbasis Pydna lockt. Die Nature One kann auf fast 30 Jahre Festival-Geschichte zurückblicken; seit den 1990ern hat sich viel verändert. Heute ist es zu einem Mega-Event geworden. DJs und Vertreter:innen der Szene sprechen darüber, was das für sie bedeutet. So zum Beispiel DJ Hooligan, der die Entwicklung über Jahre mitverfolgen konnte: „Das Wichtigste bei der Nature One war immer die Musik“.

„Nature One – Wie der Techno in den Hunsrück kam“ und „Nature One – Mehr als Musik“

Zum Lebensgefühl „Techno” gehört gerade im Sommer auch eines der größten und schillerndsten Festivals in Deutschland, die Nature One. Mitte der 1990er-Jahre kam das Festival in den Hunsrück und ist seitdem eng mit der Region verbunden. Wo im kalten Krieg Atomraketen stationiert waren, werden heute die Nächte durchgemacht. Nature One-Stars wie Paul van Dyk, Klaudia Gawlas, Lari Luke oder Felix Kröcher kommen zusammen, um über ihre Festival-Erfahrungen zu sprechen. Was bedeutet die Nature One für die Techno-Bewegung in Deutschland? Wie verändert sie das Leben der Hunsrücker*innen und welche Bedeutung hat der geschichtsträchtige Ort – die ehemalige Raketenstation Pydna – für das Festival?

„Techno House Deutschland" besteht aus acht Teilen à 30 Minuten

1. Im Club - Die Anfänge (hr in Koproduktion mit dem rbb)

2. Im Club - Das Omen und die 90er (hr in Koproduktion mit dem rbb)

3. Im Club - Berlin ist die Partystadt (hr in Koproduktion mit dem rbb)

4. Im Club - Wir sind Kultur (hr in Koproduktion mit dem rbb)

5. Elektro Osten - Wie alles anfing (MDR)

6. Elektro Osten - Der Club ist nicht genug (MDR)

7. Nature One - Wie der Techno in den Hunsrück kam (SWR)

8. Nature One - Mehr als Musik (SWR)

„Techno House Deutschland" ist eine Koproduktion von hr, rbb, MDR und SWR (2022).

Keyvisual "Techno House Deutschland", ein DJ hält eine Schallplatte in der Hand (Foto: HR)
TECHNO HOUSE DEUTSCHLAND © HR/Thomas Niedermueller HR

Pressekontakt

Grit Krüger

E-Mail:
grit.krueger@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN
SWR