STAND

Das landespolitische Magazin „Zur Sache Baden-Württemberg!“ live am 3. Dezember 2020 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen Baden-Württemberg / Moderation: Stefanie Germann

Gedränge, wenig Abstand, viele Kontakte: Alltag in Bus und Bahn. Noch im Sommer bemühten sich Bund, Länder und Verkehrsbetriebe in einer groß angelegten Kampagne darum, Fahrgäste zurückzugewinnen. Inzwischen warnt die Bundesregierung vor unnötigen Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Das baden-württembergische Verkehrsministerium hingegen hält sie weiterhin für eine gute und sichere Alternative und sieht keine besondere Gefahrenlage in Bussen und Bahnen. Viele Menschen, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, sind verunsichert und fragen sich, wie riskant die Fahrt mit Bus und Bahn in Corona-Zeiten ist. Diese und andere Themen zeigt „Zur Sache Baden-Württemberg!“ in der Sendung am Donnerstag, 3. Dezember 2020, um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen Baden-Württemberg. Nach Ausstrahlung steht die Sendung ein Jahr lang in der ARD Mediathek.

Mindest-Fleischpreise gegen Schlachthof-Missstände?

Mangelhafte Betäubung, Gewalt gegen Tiere, Hygienemängel – seit 2018 wurden drei Schlachthöfe in Baden-Württemberg wegen solcher Missstände geschlossen. Der zuständige Minister für Verbraucherschutz, Peter Hauk (CDU), zeigt sich bestürzt und verspricht Besserung. Unter anderem durch verschärfte Kontrollen und mehr Geld für regionale Betriebe. Einer seiner jüngsten Vorschläge ist ein Mindestpreis für Fleisch. Oppositionsparteien und Tierschützer halten das jedoch für kein wirksames Mittel im Kampf gegen Tierschutzverstöße in Baden-Württembergs Schlachthöfen. Die SPD fordert sogar seine Entlassung. Peter Hauk ist zu Gast im Studio.

Corona unterm Weihnachtsbaum – sind die Lockerungen sinnvoll?

An den Weihnachtstagen dürfen in Baden-Württemberg bis zu zehn Personen plus Kinder unter 14 Jahren gemeinsam feiern, auch Hotelübernachtungen sind möglich. Gesundheitsexperten sehen die Entscheidung der Landesregierung jedoch kritisch. Erweiterte Familientreffen unterm Weihnachtsbaum seien neue Ansteckungsherde, und zwar in einer Phase mit weiterhin hohen Infektionszahlen und vielen schwer kranken Corona-Patienten, die das Intensivpersonal in den Kliniken an ihr Limit brächten. Psychologen hingegen warnen, dass die andauernden Einschränkungen die Menschen krank machten und schwere psychische Erkrankungen ähnlich folgenreich sein könnten wie das Virus selbst. Eine kurze Auszeit vom „Lockdown light“ könne dem nicht entgegensteuern. Werden die psychischen Folgen der Pandemie unterschätzt? Wie kommen die Menschen gut durch die Weihnachtszeit und sind die Lockerungen an den Feiertagen überhaupt sinnvoll?

Vor Ort – in der Corona-Weihnachtsvorbereitung

Wo siegt die Corona-Disziplin und wo die weihnachtliche Familientradition? Reporter Sebastian Schley trifft unter anderem Bettina Votteler, deren Mutter in einem Pflegeheim betreut wird. Sie dort über die Feiertage allein zu lassen, wäre wohl der beste Corona-Schutz – doch jedes Weihnachtsfest könnte auch ihr letztes sein. Gast im Studio ist die Psychologin Tatjana Etzel-Fuchs.

Parkplatz Wohngebiet – wenn Wohnmobile zum Ärgernis werden

Der Campingbus-Boom verschärft den Kampf um Parkplätze. Während sich viele Anwohnerinnen und Anwohner über Wohnmobile ärgern, die Parkbuchten blockieren und die Sicht behindern, suchen Wohnmobilisten verzweifelt Parkmöglichkeiten. Der Campingfreunde Filder e.V. bietet Stellplätze an, aber diese reichen bei weitem nicht aus. Die Bewerberliste wird immer länger.

Das SWR Politikmagazin „Zur Sache Baden-Württemberg!“ berichtet über politische Themen: hintergründig, kontrovers und nah an den Menschen in Baden-Württemberg. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme und Studiointerviews lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der „Wohnzimmer-Konferenz“ diskutieren jeden Donnerstag Baden-Württemberger via Webcam von zu Hause aus live mit. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten – computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

Sendung

"Zur Sache Baden-Württemberg!" am 3. Dezember 2020, um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen Baden-Württemberg.

Die Sendung ist sind nach der Ausstrahlung von 3. Dezember 2020 bis 3. Dezember 2021 unter ARDmediathek.de verfügbar, außerdem unter SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg.

Stefanie Germann © SWRAlexander Kluge (Foto: SWR, Alexander Kluge)
Stefanie Germann © SWR/Alexander Kluge Alexander Kluge Bild in Detailansicht öffnen
"Zur Sache! Baden-Württemberg" mit Stefanie Germann. © SWR/Patricia Neligan Patricia Neligan Bild in Detailansicht öffnen
"Zur Sache Baden-Württemberg" Das Politikmagazin fürs Land, mit Stefanie Germann © SWR/Patricia Neligan Patricia Neligan Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Ursula Foelsch

E-Mail:
ursula.foelsch@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN