Das Politikmagazin fürs Land, jew. donnerstags um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen (BW), hier mit Stefanie Germann. © SWRAlexander Kluge (Foto: SWR, Alexander Kluge)

Kampf gegen Corona

Reichen Schutzkleidung und Kontaktverbote?

STAND

Das landespolitische Magazin „Zur Sache Baden-Württemberg! Extra“ am Donnerstag, 2. April 2020, im Anschluss an das ARD Extra um 20:15 Uhr, SWR Fernsehen Baden-Württemberg, nach Ausstrahlung in der ARD Mediathek / Moderation Stefanie Germann

Im Kampf gegen das Corona-Virus geht den Kliniken und Pflegeheimen die Schutzausrüstung aus, deshalb hat das Land mehrere Millionen Handschuhe und Schutzmasken geordert. Doch diese sind auf dem Weltmarkt Mangelware und oft nur noch zu Wucherpreisen zu haben. Kritik kommt von Expertinnen und Experten sowie der politischen Opposition: In der jetzigen Krise zeigten sich Versäumnisse und das Versagen der Regierung bei der Beschaffung von Schutzausrüstung. Reichen hektische Aufkäufe jetzt noch aus? Wie beeinflussen die Kontaktverbote, die das soziale Leben beinahe komplett zum Erliegen bringen und einen Eingriff in die Grundrechte bedeuten, die Bevölkerung? Wie können die kommenden Wochen gemeistert werden? Diese Fragen stellt „Zur Sache Baden-Württemberg! Extra“ drei Experten: Dominik Alscher, Medizinischer Leiter des Robert-Bosch-Krankenhauses Stuttgart, Bernhard Pörksen, Medienwissenschaftler an der Universität Tübingen und Stuttgarts katholischem Stadtdekan Christian Hermes. Sie sind zu Gast in der Sendung am 2. April 2020 im Anschluss an das ARD Extra um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen Baden-Württemberg.

Vor Ort – auf der Suche nach Schutzmasken

Die Not ist groß: Viele Krankenhäuser rufen um Hilfe, weil sie keine Atemschutzmasken mehr haben. Was tut die Landesregierung dagegen? Wie versucht sie, Atemschutzmasken zu bekommen und nach welchen Kriterien werden sie verteilt? Reporterin Alix Koch fragt nach, unter anderem im Lagezentrum im Innenministerium.

Politischer Wochenrückblick

Die Politik hält an ihren strikten Regeln fest: keine Lockerung der Maßnahmen, dafür hohe Strafen für die, die nicht mitziehen. Wegen Corona ist auch in der Politik vieles anders: Ministerpräsident Winfried Kretschmann spricht wöchentlich direkt zur Bevölkerung, Journalistinnen und Journalisten werden auf Abstand gehalten, die Opposition ist kaum noch zu hören. Mit Ausstiegsszenarien will sich die Landesregierung derzeit nicht befassen und sagt, die nächsten 14 Tage seien entscheidend.

Telefonseelsorge – Corona-Angst und Einsamkeit

Abstand halten, soziale Kontakte vermeiden, möglichst allein bleiben – das sind die Botschaften im Kampf gegen Corona. Doch nicht jeder kommt mit der staatlich verordneten Einsamkeit klar. Das spüren besonders die Telefonseelsorgen im Land, aber auch Pfarrerinnen und Pfarrer, die ihre Gottesdienste ins Internet verlegen müssen.

„Zur Sache Baden-Württemberg!“

Das SWR Politikmagazin „Zur Sache Baden-Württemberg!“ berichtet über politische Themen: hintergründig, kontrovers und nah an den Menschen in Baden-Württemberg. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme und Studiointerviews lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der „Wohnzimmer-Konferenz“ diskutieren jeden Donnerstag Baden-Württemberger via Webcam von zu Hause aus live mit. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten – computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

ARD Mediathek: Sendung und einzelne Beiträge sind nach der Ausstrahlung von 2. April 2020 bis 2. April 2021 unter ARDmediathek.de verfügbar, außerdem unter SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg.

Stefanie Germann © SWRAlexander Kluge (Foto: SWR, Alexander Kluge)
Stefanie Germann © SWR/Alexander Kluge Alexander Kluge Bild in Detailansicht öffnen
"Zur Sache! Baden-Württemberg" mit Stefanie Germann. © SWR/Patricia Neligan Patricia Neligan Bild in Detailansicht öffnen
"Zur Sache Baden-Württemberg" Das Politikmagazin fürs Land, mit Stefanie Germann © SWR/Patricia Neligan Patricia Neligan Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Ursula Foelsch

E-Mail:
ursula.foelsch@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN