Johannes Zenglein mit Baedeker. (Foto: SWR)

Zengleins Zeitreisen

Auf Baedekers Spuren den Rhein entlang

STAND

Ein Reiseführer von 1888 und der Zufall führen Regie / „Tigerenten Club“-Moderator Johannes Zenglein unterwegs / je 90 Minuten am 11. und 18.10.20 im SWR Fernsehen

Johannes Zenglein reist mit einem Baedeker von 1888 durch „Die Rheinlande“. Der Baedeker, Klassiker der Reiseliteratur, und der Zufall führen gemeinsam Regie bei dieser Zeitreise der besonderen Art. Mit seinen zufälligen Reisebekanntschaften unterhält sich der Moderator über Heimat und Herkunft, Lebens- und Landesgeschichten, über seine Reise, und das Leben allgemein. Zenglein bewundert Sehenswürdigkeiten, entdeckt Ungeahntes und genießt wunderschöne Aussichten. Eine Reise voller Überraschungen – Umwege willkommen, Verlaufen erlaubt. „Zengleins Zeitreisen“, Sendung am 11. und 18. Oktober 2020 jeweils 20:15 Uhr im SWR Fernsehen und danach in der ARD Mediathek.

Auf Zeitreise mit dem Baedeker

Johannes Zenglein, „Tigerenten Club“-Moderator mit Reisefieber, hat einen ganz besonderen Trip vor sich: Mit einem Baedeker von 1888 folgt er den Tipps von damals. Unterwegs trifft er ungeplant auf Einheimische und andere Reisende. Der Baedeker, der Klassiker der Reiseliteratur, und der Zufall führen gemeinsam Regie bei dieser Zeitreise entlang des längsten Flusses in Deutschland und durch die schönsten Landschaften. Abstecher in andere Gegenden des Südwestens inklusive.

Das Roadmovie mit Geschichte

Im Gegensatz zu anderen Reiseformaten sind die Ereignisse nicht geplant. Wem Zenglein auf der Tour begegnet, entscheidet fast immer der Zufall. Er ist auf der Suche nach den alten Schätzen aus dem Baedeker und findet dabei historische Gasthöfe, Klöster, Wasserfälle, urige Kneipen und wunderschöne Aussichten, die der Urvater der Reiseliteratur, Karl Baedeker, auf seinen Reisen zum großen Teil selbst besucht hat. Immer wieder zitiert der Moderator aus dem roten Büchlein und unterhält sich mit den Menschen, die er trifft, über ihre Heimat und deren Geschichten, was war und was ist, über seine Reise und das Leben.

Die Route auf Baedekers Spuren

Sein Weg führt Zenglein von Weil am Rhein über Freiburg nach Wolfach. Von dort geht es weiter durch das Kinzigtal und mit einer originalen Wanderroute seines Baedekers nach Allerheiligen. Dann ins Murgtal und nach Baden-Baden. Von Heidelberg und Mannheim über Oppenheim und Nierstein bis nach Mainz. Nach einem Abstecher an die Nahe und zum Niederwald geht es über Bacharach, St. Goar und Boppard bis nach Koblenz, Heimat und Ruhestätte von Karl Baedeker. Insgesamt sind es etwa 400 Kilometer, die Zenglein, oft zu Fuß, zurücklegt. Umwege sind willkommen, Verlaufen ist erlaubt.

Sonntagabend im SWR Fernsehen

Am Sonntagabend bietet das SWR Fernsehen um 20:15 Uhr aufwändig produzierte Dokus über Landschaften und unterschiedlichsten Wissensgebiete, darunter Alltags-, Technik- oder Kulturgeschichte, aber auch Themen wie Archäologie, Geografie, Reise, Tiere und Natur.

Die Reisedoku „Zengleins Zeitreisen“ ist eine Produktion der Wieduwilt Film & TV Production GmbH im Auftrag des SWR unter der Regie von Karl Koch.

Sendung

„Zengleins Zeitreisen“
am 11. und 18. Oktober 2020, jeweils um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen und danach langfristig in der ARD Mediathek abrufbar.

Johannes Zenglein in Niederwald - Ausblick auf Rheingau, Bingen und Niedertal. © SWRWieduwilt Film (Foto: SWR, Wieduwilt Film)
Johannes Zenglein in Niederwald - Ausblick auf Rheingau, Bingen und Niedertal. © SWR/Wieduwilt Film Wieduwilt Film Bild in Detailansicht öffnen
Freiburg - Johannes Zenglein macht Pause im Schatten des Münsterplatzes. © SWR/Wieduwilt Film, honorarfrei Wieduwilt Film Bild in Detailansicht öffnen
Johannes Zenglein in Nierstein bei Mainz - der erste Teil der Reise ist geschafft. © SWR/Wieduwilt Film Wieduwilt Film Bild in Detailansicht öffnen
Freiburg Stadtgarten - Ein Besuch im Stadtgarten von Freiburg kostete zu Baedekers Zeiten noch Eintritt.. © SWR/Wieduwilt Film Wieduwilt Film Bild in Detailansicht öffnen
In Alpirsbach sucht Johannes Zenglein einen der schönsten Campingplätze Deutschlands. auf. © SWR/Wieduwilt Film Wieduwilt Film Bild in Detailansicht öffnen
Johannes Zenglein genießt die Sonne im schönen Murgtal bei Forbach. © SWR/Wieduwilt Film Wieduwilt Film Bild in Detailansicht öffnen
Johannes Zenglein in Weil am Rhein auf der Dreiländerbrücke - Hier geht die Zeitreise los. © SWR/Wieduwilt Film Wieduwilt Film Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Daniela Kress

E-Mail:
daniela.kress@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN