STAND

Klangspektrum BW heißt das Musikprogramm, das die Baden-Württemberg Stiftung zusammen mit der Eva Mayr-Stihl Stiftung als Corona-Hilfspaket für den Kulturbetrieb Mitte August gestartet hat.

Musikerinnen und Musiker verschiedenster Stilrichtungen waren eingeladen, sich an der Initiative zu beteiligen – und das mit großem Erfolg: Binnen kurzer Zeit wurden 1.000 Musikstücke eingereicht. Sieben Musikerinnen und Musiker aus fünf Genres wurden nun mit Hauptpreisen ausgezeichnet. Der SWR gibt am 26. November ab 19:00 Uhr die Preisträgerinnen und Preisträger im Rahmen einer Online-Sondersendung bekannt. Anschließend werden alle 1.000 eingereichten Beiträge in einem Megaclip zusammengefasst und mehr als 67 Stunden lang auf SWR.de/fuer-euch-da gestreamt sowie in der ARD-Mediathek zur Verfügung gestellt.

Musikschaffende brauchen eine Bühne

Das gilt vor allem in Zeiten der Corona-Pandemie. Deshalb hat die Baden-Württemberg Stiftung zusammen mit der Eva Mayr-Stihl Stiftung unter dem Motto „Musik machen. Mut machen.“ das Programm Klangspektrum BW ins Leben gerufen. Der SWR unterstützt die Umsetzung. Bei Klangspektrum BW konnten baden-württembergische Musikerinnen und Musiker aus verschiedensten Stilrichtungen Videos ihrer neuesten Stücke auf eine Online-Plattform laden. Aus den eingereichten Beiträgen ist eine digitale Videoklanginstallation entstanden, die die musikalische Vielfalt in Baden-Württemberg dokumentiert. Seit dem Start war das Interesse an dem Programm enorm und die maximale Anzahl von 1.000 Einreichungen innerhalb kurzer Zeit erreicht. Die zugelassenen 1.000 Musikerinnen und Musiker erhalten als Honorar insgesamt 1,5 Millionen Euro – jeweils abzüglich der individuellen Beiträge zur Künstlersozialkasse. Eine Expertenjury aus Profimusikern, Fachjournalistinnen und Radiofachleuten des SWR hat außerdem die besten Einreichungen in den fünf Kategorien Klassik, Jazz, Populäre Musikstile, Cultural Diversity sowie Blas- und Volksmusik ermittelt. Für jedes Genre vergibt die Jury zusätzlich zum Künstlerhonorar einen Hauptpreis in Höhe von jeweils 3.000 Euro. Das komplette Klangspektrum BW mit allen Einreichungen, inklusive Filter- und Suchmöglichkeiten, gibt es unter klangspektrum-bw.de.

„Die Corona-Pandemie hat die Kulturlandschaft in Baden-Württemberg nach wie vor fest im Griff; die berufliche Zukunft vieler Musikschaffenden ist ungewiss“, sagt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. „Wir hoffen, dass wir mit Klangspektrum BW ein kleines Zeichen der Unterstützung setzen konnten.“

„Über die zahlreichen kreativen und anspruchsvollen Einreichungen habe ich mich sehr gefreut“, ergänzt Eva Mayr-Stihl, Stifterin und Vorstandsvorsitzende der gleichnamigen Stiftung. „Ich wünsche allen Musikschaffenden, dass sie bald wieder öfter live vor Publikum auf der Bühne stehen können.“

Unterstützung des SWR – Online-Sendung statt Live-Konzert

Ein geplantes Konzert der Preisträgerinnen und Preisträger in Stuttgart wurde coronabedingt abgesagt. Stattdessen würdigt der SWR mit einer Online-Sondersendung am 26. November ab 19:00 Uhr unter Leitung von Moderator Markus Brock die Gewinnerinnen und Gewinner der Hauptpreise und stellt sie mit ihren Musikstücken persönlich vor. In einem Megavideoclip zeigt der SWR im Anschluss das komplette Klangkunstwerk bestehend aus allen 1.000 Beiträgen. SWR-Intendant Prof. Dr. Kai Gniffke resümiert: „Musik und Kultur sind wichtig und gehören zum Leben. Dem bieten wir im SWR gerade auch in Krisenzeiten eine Bühne. Es ist großartig, dass so viele Musikerinnen und Musiker dem Aufruf für das Klangspektrum BW gefolgt sind und wir ihre Kreativität und Kunstfertigkeit nun auszeichnen und in einem riesigen Clip präsentieren können.“

Sondersendung und Megaclip sind ab 19:00 Uhr unter SWR.de/fuer-euch-da zu sehen. Der Clip läuft rund 67 Stunden bis ca. 15.30 Uhr am Sonntagnachmittag. Der SWR hat den Clip beim Guinness-Buch der Rekorde als „Längsten Musikclip der Welt“ angemeldet.

Hintergrund

Das Musikprogramm Klangspektrum BW richtete sich an soloselbstständige Musikschaffende, die ihren steuerlichen Hauptwohnsitz in Baden-Württemberg haben und zusätzlich mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllen: Hochschulabschluss einer Musikhochschule oder eines Musikkonservatoriums, Immatrikulation an einer Musikhochschule oder einem Musikkonservatorium, Umsatzsteuerbefreiung für Künstler oder Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse, dem Tonkünstlerverband, der GEMA, der Union deutscher Jazzmusiker (UdJ) oder einem anderen vergleichbaren Musikverband. klangspektrum-bw.de

Stiftungsprofile:

Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger. bwstiftung.de

Die Eva Mayr-Stihl Stiftung ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Waiblingen. Sie wurde 1986 von Eva Mayr-Stihl und ihrem Mann Robert Mayr gegründet. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Wissenschaft und Forschung, Medizin sowie Kunst und Kultur. eva-mayr-stihl-stiftung.de

Unterstützung für die Kultur durch Klangspektrum BW © SWRBaden-Württemberg Stiftung (Foto: SWR)
Unterstützung für die Kultur durch Klangspektrum BW © SWR/Baden-Württemberg Stiftung

Pressekontakt

Hannah Basten

E-Mail:
hannah.basten@SWR.de

Medienkontakt Baden-Württemberg Stiftung: Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Julia Kovar-Mühlhausen
Leiterin Stabsstelle Kommunikation
Kriegsbergstraße 42 • 70174 Stuttgart
Tel.: +49.711.248 476-16
kovar@bwstiftung.de

Medienkontakt zum Projekt:
Robert Summerfield
Tel.: +49.711.50 990-13
presse@klangspektrum-bw.de

Mit der operativen Umsetzung des Programms ist die Opus GmbH Stuttgart beauftragt. Zuständige Projektmanagerinnen sind Janna Dörbaum und Larissa Reyle. opus.live

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN