STAND

SWR, MFG und die Filmakademie Baden-Württemberg unterstützen seit 1999 mit der Reihe „Junger Dokumentarfilm“ junge Filmemacher. 2020 werden wieder vier neue Filme erstausgestrahlt.

Die Reihe „Junger Dokumentarfilm“, eine Zusammenarbeit zwischen SWR, Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg und Filmakademie Baden-Württemberg, gibt es seit 1999. Jungen Filmemacherinnen und Filmemachern ermöglicht sie die Finanzierung und Ausstrahlung ihres Debütfilms. Viele der Produktionen werden zu internationalen Festivals eingeladen und mit Preisen ausgezeichnet.

Unser Familiengeheimnis

In „Unser Familiengeheimnis“ erzählt Regisseurin Caroline Siegner, aufgewachsen in einer Kleinstadt im Harz, vom späten Coming-out ihres eigenen Vaters. Mit 14 Jahren entdeckt sie Hinweise darauf, dass ihr Vater schwul ist, behält dieses Wissen aber für sich. Als sich der Vater später wirklich outet, stellt er damit, ohne es zu wollen, die gesamte Familie in Frage. Die Familie zerbricht. Caroline, ihre Eltern und ihre zwei Schwestern verstricken sich über Jahre in einem Gewirr aus unausgesprochenen Fragen und Sprachlosigkeit. Erst als Caroline für ihr Filmprojekt wieder Kontakt mit allen Familienmitgliedern aufnimmt und das Gespräch sucht, kommt Bewegung in die Situation. „Unser Familiengeheimnis“ ist ein Dokumentarfilm über eine lang ersehnte Aufarbeitung und Wiederannäherung – aus dem Wunsch heraus zu verstehen und verstanden zu werden.

Noch mehr Filme im Herbst 2020

Weitere Dokumentarfilme, die in der diesjährigen Staffel gesendet werden, sind „Blutige Kohle“, das Porträt eines Auftragsmörders der paramilitärischen Einheiten in Kolumbien, der sich heute seiner Vergangenheit und der Frage seiner Schuld stellt. Des Weiteren der Film „Let’s make babies – Schwule Väter in Israel“, der ein homosexuelles Paar aus Israel auf seinem Weg zu eigenen Kindern mit Hilfe einer Leihmutter begleitet, und „A portrait on the search for happiness“ (AT), der am Beispiel der Bewohner einer nebeligen Diamantentaucherstadt im Norden Südafrikas der menschlichen Sehnsucht nach Reichtum und Glück nachspürt. Die Filme haben alle eine Länge von 60 Minuten.

Sendung

Junger Dokumentarfilm
nächste Staffel voraussichtlich Herbst 2020, SWR Fernsehen

Bildergalerie: Junger Dokumentarfilm 2020

„Blutige Kohle“: Dreharbeiten in Kolumbien © SWRDomar Film GmbHChristopher Stoeckle (Foto: SWR, Domar Film GmbH/Christopher Stoeckle)
„Blutige Kohle“: Dreharbeiten in Kolumbien © SWR/Domar Film GmbH/Christopher Stoeckle Domar Film GmbH/Christopher Stoeckle Bild in Detailansicht öffnen
„Blutige Kohle“: Familie Florez © SWR/Domar Film GmbH/Christopher Stoeckle Domar Film GmbH/Christopher Stoeckle Bild in Detailansicht öffnen
„Blutige Kohle“: Familie Florez bei Dreharbeiten La Jagua. © SWR/Domar Film GmbH/Christopher Stoeckle Domar Film GmbH/Christopher Stoeckle Bild in Detailansicht öffnen
„Blutige Kohle“: Dreharbeiten Kohlemine La Jagua. © SWR/Domar Film GmbH/Christopher Stoeckle Domar Film GmbH/Christopher Stoeckle Bild in Detailansicht öffnen
„Unser Familiengeheimnis“: Annemarie und Caroline lachen über alte Familienfotos © SWR/Oliver Völkel/filmtank Oliver Vöšlkel/filmtank Bild in Detailansicht öffnen
„Unser Familiengeheimnis“: Aufnahmen der Heimatstadt. © SWR/Hanna Fischer/filmtank Hanna Fischer/filmtank Bild in Detailansicht öffnen
„Unser Familiengeheimnis“: Annemarie und Caroline sehen sich alte Familienfotos an. © SWR/Oliver Völkel/filmtank Oliver Vöšlkel/filmtank Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Daniela Kress

E-Mail:
daniela.kress@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
STAND
AUTOR/IN