STAND

Mit neuester Kameratechnologie wird die Nacht durchdrungen. Bilder, die bisher nicht möglich waren, erzählen faszinierende Geschichten der Nacht aus Natur, Wissenschaft und Kultur.

Mit dem Untergang der Sonne erwacht die Nacht und lässt eine fremde Welt entstehen. Der Episodenfilm „Deutschland bei Nacht“ stößt in diesen unbekannten Kosmos vor und erschafft erstaunliche Bilder. Der Mond modelliert Landschaften in zartem Licht, Städte erstrahlen in künstlichem Glanz und die Natur selbst – bisher für das menschliche Auge nicht sichtbar – kreiert ein Reich der Farben und Lichter.

Faszinierende Geschichten

Protagonistinnen und Protagonisten bringen mit ihren Tätigkeiten in der Dunkelheit die Schauplätze und Eigenheiten der Nacht näher – sei es der Containerbrückenfahrer im Hamburger Hafen, die Krabbenfischer im Wattenmeer, die Ornithologin am Bodensee oder das Wirtspaar auf dem verschneiten Grünten im Allgäu. Faszinierende Geschichten aus dem Nachtleben dieser Menschen geben einzigartige Einblicke in das Leben in Deutschland bei Nacht.

Eine Nacht voller Geheimnisse

Im Osten der Republik setzt die Dunkelheit 36 Minuten früher ein als am westlichsten Punkt. In den Metropolen leben die Menschen unter einer Art Lichtglocke mit ungeahnten Folgen. Fernab von diesen Hotspots der Lichtverschmutzung lässt sich auch hierzulande ein atemberaubender Blick in den Weltraum einfangen – von sternenklaren Nächten in der Schwäbischen Alb bis hin zur nie stillstehenden Stahlproduktion an der Weser, über den Zauber tanzender Glühwürmchen und selten gesehenen Bewohnern in Großstädten wie Berlin. Wälder und Tiere, Industrie und Städte, Sternenhimmel und wilde Landschaften – nachts verwandelt sich das scheinbar so vertraute Deutschland und ist voller Geheimnisse und Überraschungen.

Technologie als Fenster in die Nacht

Die Umsetzung des Films stellte eine ganz neue Herausforderung an Menschen und Technik. Menschen können in der Nacht nur schemenhaft sehen. Viele Tiere dagegen finden sich sehr gut in der Dunkelheit zurecht. Mit modernster Kameratechnik ist es nun möglich, in diese Welt vorzustoßen.

Produktion

„Deutschland bei Nacht – Im Zauber der Dunkelheit“ ist eine Produktion von k22Film aus Mainz in Zusammenarbeit mit SWR und ARTE.

Sendung

Deutschland bei Nacht – Im Zauber der Dunkelheit
voraussichtlich Sommer 2020, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen
ARTE voraussichtlich Winter 2020

Deutschland bei Nacht

Meteorcamp beobachtet Sternenhimmel (Foto: SWR)
Meteorcamp beobachtet Sternenhimmel. Alljährlich im August treffen sich ambitionierte Hobbyastronomen, um zum Beispiel auf dem Schachen, in der schwäbischen Alb, den Perseiden-Schauer zu beobachten. © SWR/Ricardo Garzon Mesa Bild in Detailansicht öffnen
Stahlwerk in Bremen. © SWR/Ricardo Garzon Mesa Bild in Detailansicht öffnen
Ebbe im Wattenmeer. © SWR/Ricardo Garzon Mesa Bild in Detailansicht öffnen
Unter bestimmten Bedingungen kann man über Berlin eine leuchtende Schicht erkennen. Vom Boden betrachtet fängt der Himmel an zu glühen. Diese Lichtglocke entsteht durch in die Atmosphäre gestrahltes Licht. © SWR/Ricardo Garzon Mesa Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Johanna Leinemann

E-Mail:
johanna.leinemann@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
STAND
AUTOR/IN