STAND

„betrifft: Das Intensivteam – Jedes Leben zählt“ / 31. März 2021, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen / im Anschluss Dokumentation „Sarahs langes Hoffen“, 21 Uhr

Ärzt*innen und Pfleger*innen vollbringen derzeit auf deutschen Intensivstationen wahre Höchstleistungen. Seit über einem Jahr kämpfen sie nun um das Leben schwerstkranker Covid-Patient*innen. Gleichzeitig müssen sie auch akute Notfälle versorgen, die tagtäglich auf die Intensivstation kommen. Die Versorgung der Corona-Patient*innen ist körperlich und mental anstrengend und verlangt einen großen Personalaufwand. Zugleich fehlt es an Pflegekräften, da Mitarbeitende selbst an Corona erkrankt sind oder unter Quarantäne stehen. Patrick Hünerfeld, Arzt und Filmemacher, hat seit Beginn der Corona-Pandemie das Intensivteam der Uniklinik Freiburg begleitet und ihren täglichen Kampf um Leben und Tod dokumentiert. In „betrifft: Das Intensivteam – Jedes Leben zählt“ gewährt er einen Einblick – zu sehen am Mittwoch, 31. März 2021, um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Um 21 Uhr zeigt der SWR die Doku „Sarahs langes Hoffen“, in der eine Studentin aus Idar-Oberstein nach erfolgreicher Lungentransplantation gegen Darmkrebs kämpft – mitten in der Corona-Pandemie. Nach der Ausstrahlung stehen die Filme für ein Jahr in der ARD Mediathek und sind auf dem SWR Doku-Kanal auf Youtube abrufbar.

Uniklinik Freiburg: Extreme Herausforderung für Ärzt*innen und Pfleger*innen

Katharina Dölle (26) ist Intensivpflegerin an der Uniklinik Freiburg. Die langwierige Pflege von Patient*innen ist sie gewöhnt. Dass aber die ganze Station über viele Monate fast ausschließlich mit Schwerstkranken belegt ist, ist eine außergewöhnlich Belastung für das ganze Team. Einer ihrer Patienten ist Günter. Der 49-jährige Fußballtrainer wird Ende des Jahres per Helikopter im „Schneewittchensarg“ auf die Intensivstation geliefert. Er hat eine schweren Corona-Infektion, muss künstlich beatmet werden. Über viele Wochen kämpfen Katharina und das Intensivteam um sein Überleben. Zunächst verbessert sich Günters Zustand, doch dann gibt es einen plötzlichen Rückfall. Günter muss erneut an die künstliche Lunge angeschlossen werden. Wird es dem Team gelingen, sein Leben zu retten?

Intensivteam als Hoffnungsträger und Trostspender

Trotz größter Bemühungen gewinnt das Team nicht immer den Kampf um Leben und Tod. Für die Intensivmedizinerin Dr. Viviane Zotzmann und ihren Kollegen Dr. Johannes Kalbhenn gehört das Sterben auf der Intensivstation zum Berufsalltag. Insbesondere wenn es jüngere Patient*innen trifft, kann das eine große Belastung für die Ärzt*innen und Pflegenden sein. Gemeinsam mit ihren Patient*innen und deren Angehörigen durchleben sie Höhen und Tiefen, Hoffnung, Freude, aber auch Trauer und Schmerz. Wie gehen sie mit dem Tod ihrer Patient*innen um? Und wie gelingt es ihnen, Angehörigen Trost zu spenden?

Sendungen

„betrifft: Das Intensivteam – Jedes Leben zählt“
Mittwoch, 31.3.2021, um 20:15 Uhr, SWR Fernsehen

„Sarahs langes Hoffen. Eine neue Lunge – und dann kommt der Krebs“
Mittwoch, 31.3.2021, um 21 Uhr, SWR Fernsehen

Nach Ausstrahlung sind die Filme ein Jahr in der ARD Mediathek abrufbar; außerdem verfügbar über den SWR Doku Channel auf Youtube

Die Behandlung von Corona-Patienten benötigt viel Personal © SWR (Foto: SWR)
Die Behandlung von Corona-Patienten benötigt viel Personal © SWR Bild in Detailansicht öffnen
Die Pflegenden kämpfen um jeden Patienten. © SWR Bild in Detailansicht öffnen
Pflegerin Johanna Brombacher kümmert sich um eine schwerkranke Covid-Patientin. © SWR Bild in Detailansicht öffnen
Die Intensivpfleger kümmern sich um Covid-Patienten, die oft wochenlang auf der Intensivstation liegen. © SWR Bild in Detailansicht öffnen
Das Intensivteam der Uniklinik Freiburg versorgt schwerkranke Covid-Patienten. © SWR/Patrick Hünerfeld Patrick Hünerfeld Bild in Detailansicht öffnen
Ein schwerkranker Covid-Patient kommt per Hubschrauber in die Uniklinik Freiburg. © SWR Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Grit Krüger

E-Mail:
grit.krueger@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN