Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) im Gespräch mit SWR Moderator Sascha Becker (Foto: SWR)

SWR Aktuell Sommerinterviews RP 2022

Dreyer steht „ohne Wenn und Aber“ zu Lewentz

STAND

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) im „SWR Aktuell Sommerinterview“ / Ausstrahlung in „SWR Aktuell Rheinland-Pfalz“ in TV, Hörfunk und online unter SWR.de/rp

Mainz. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat im „SWR Aktuell Sommerinterview“ am Donnerstag, 21. Juli 2022, Innenminister Roger Lewentz gegen Vorwürfe verteidigt, er habe in der Nacht der Flutkatastrophe an der Ahr Fehler gemacht. Sie stehe ohne Wenn und Aber zu Lewentz, bestätigte die SPD-Politikerin.

Nachfragen zur Rolle von Lewentz blockte die Ministerpräsidentin aber mit Verweis auf den laufenden Untersuchungsausschuss im Landtag ab. Offene Fragen müssten natürlich geklärt werden, so Dreyer. In der vergangenen Woche war Innenminister Lewentz erneut in den Fokus des Flut-Untersuchungsausschusses geraten. Die Opposition wirft ihm vor, die katastrophale Lage an der Ahr früher erkannt zu haben, als er es bisher darstellte. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD): „Ich werde jetzt nicht Dinge vorwegnehmen, die im Untersuchungsausschuss letztendlich im Moment aufgeklärt werden. Sie können mir trotzdem glauben: Es ist für uns alle und für mich besonders eine besondere Bedeutung, dass diese offenen Fragen wirklich auch aufgeklärt werden.“

Dreyer: Katastrophenschutz muss weiterentwickelt werden

Dreyer sagte heute, nach der Flutkatastrophe müsse der Katastrophenschutz weiterentwickelt werden. Der Grundsatz, dass die Kommunen vor Ort dafür zuständig sind, solle aber bestehen bleiben. „Wir tun da einiges mit den Kommunen zusammen. Aber klar: Das ist noch nicht Ende der Fahnenstange. Und noch eins: Die Extremwetterlagen werden zunehmen und wir müssen alle miteinander wachsamer sein, als wir es vielleicht in der Vergangenheit waren. Weil diese Flutwelle – das ist schon etwas Einzigartiges gewesen in der Geschichte unseres Landes. Und wir müssen damit rechnen, dass es ähnliche Ereignisse wieder geben kann.“

Das Gespräch mit SWR Moderator Sascha Becker fand am rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz statt und wird am Abend ab 19:30 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen sein, es wird in SWR Aktuell Radio ausgestrahlt und ist online auf SWR.de/rp abrufbar.

Dieweiteren „SWR Aktuell Sommerinterviews“ in Rheinland-Pfalz

Fr., 29. Juli                 Jan Bollinger (AfD), Moderation: Sascha Becker

Fr., 5. August             Katrin Eder (Grüne), Moderation: Daniela Schick

Fr., 12. August            Volker Wissing (FDP), Moderation: Sascha Becker

Nach der Ausstrahlung stehen die „SWR Aktuell Sommerinterviews“ ARD Mediathek.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) im Gespräch mit SWR Moderator Sascha Becker (Foto: SWR)
Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) im Gespräch mit SWR Moderator Sascha Becker © SWR

Pressekontakt

Sibylle Schreckenberger

E-Mail:
sibylle.schreckenberger@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:

Mehr zu den SWR Aktuell Sommerinterviews RP

SWR Aktuell Sommerinterviews RP 2022 Gespräche mit Spitzenpolitiker:innen

Zwischen 7. Juli und 12. August 2022 führen Daniela Schick und Sascha Becker die "SWR Aktuell Sommerinterviews" mit rheinland-pfälzischen Spitzenpolitiker:innen.  mehr...

SWR Aktuell Sommerinterviews RP 2022 Wefelscheid verteidigt Ladung von Ex-Landrat Pföhler in U-Ausschuss

Der Abgeordnete der Freien Wähler im rheinland-pfälzischen Landtag, Stephan Wefelscheid, hat die Ladung von Ex-Landrat Jürgen Pföhler in den Untersuchungsausschuss zur Flutkatastrophe verteidigt.  mehr...

SWR Aktuell Sommerinterviews RP 2022 Christian Baldauf für Energie-Preisdeckel

Mit dem rheinland-pfälzischen Fraktions- und Parteichef der CDU, Christian Baldauf, hat SWR Moderatorin Daniela Schick am 15.7.2022 ein "SWR Aktuell Sommerinterview" geführt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR