Robert Müller (Max Hubacher) hat seine Familie (Stella Goritzki, Elja Bohn, Joan Fels) zur Flugschau ausgeführt und erfüllt damit seinem Sohn einen Geburtstagswunsch. Die Familie sitzt auf einer Wiese und schaut in den Himmel.  (Foto: SWR)

Herbst 2022 | Fernsehfilm mit Doku

Ramstein – Das durchstoßene Herz

STAND

Das Flugunglück von Ramstein war eine der folgenreichsten Katastrophen der Nachkriegsgeschichte. Sensibel und komplex entfaltet der Fernsehfilm "Das durchstoßene Herz" die Folgen und die Schicksale der Beteiligten.

Am 28. August 1988 veranstaltete die US Air Force auf der Ramstein Air Base den jährlichen Tag der offenen Tür. Geplant als das übliche fröhliche, amerikanisch gefärbte Volksfest mit spektakulärer Flugschau, wurde es durch den Zusammenstoß dreier Flugzeuge zu einem Tag der Katastrophe mit 70 Todesopfern und Hunderten Verletzten. Für Überlebende, Angehörige, Helfer:innen veränderte sich das Leben für immer. Ausmaß und Folgen dieser Tragödie stehen im Mittelpunkt des Fernsehfilms "Ramstein – Das durchstoßene Herz", den Drehbuchautor Holger Karsten Schmidt und Regisseur Kai Wessel auf der Basis der realen Ereignisse gestalteten.

Vom Trauma zur Traumabewältigung

"Ramstein – Das durchstoßene Herz" erzählt von eindrücklichen Schicksalen: von Opfern, die schwer verletzt werden und Ängsten ausgesetzt sind, von Helfer:innen, die innerhalb von Minuten schwere Triage-Entscheidungen fällen müssen, und von Familien, die Angehörige verlieren. Menschen, die noch nach Jahren mit ihren Traumata kämpfen, aber auch Unterstützer:innen finden, die ihnen beim Weg in ein neues Leben helfen. Manche der Traumatisierten finden sogar die Kraft, anderen in vergleichbaren Situationen als Ersthelfer:innen beizustehen. "Ramstein - Das durchstoßene Herz" erzählt dabei auch vom Beginn der professionellen Hilfe zur Krisenbewältigung und der Anerkennung des posttraumatischen Belastungssyndroms in Deutschland. Virtuos verknüpft der Film die Zeitebenen und macht nachvollziehbar, dass die Tragödie für die Beteiligten über Jahre hinweg Gegenwart bleibt.  

Ensemblefilm

Es spielen unter anderen Max Hubacher, Trystan Pütter, Elisa Schlott, Jan Krauter, Alina Stiegler, Ron Helbig, Oliver Reinhard und Therese Hämer. Produziert wurde "Ramstein – Das durchstoßene Herz" von der FFP New Media im Auftrag des SWR.  

Ramstein - Die Dokumentation

In "Ramstein – Die Dokumentation" (AT) ermöglichen die Autoren Benjamin Arcioli und Hans-Jacob Rausch die direkte Begegnung mit den Menschen, deren Schicksale dem Fernsehfilm zugrunde liegen. Sie alle eint, dass sie sich bis heute damit auseinandersetzen müssen, mit dem Erlebten fertig zu werden. Thematisiert wird auch die Frage der politischen Verantwortung. Die Doku fragt nach Fehlern und Unterlassungen in der Vorbereitung der Flugschau, nach Vertuschung bei der Aufklärung und legt Versäumnisse in der Nachsorge von Überlebenden und Angehörigen offen. "Ramstein – Die Dokumentation" (AT) ist eine Produktion der ECO Media TV GmbH im Auftrag des SWR.  

Lob beim Bernd Burgemeister Fernsehpreis

„Ramstein – Das durchstoßene Herz“ wurde beim Filmfest München 2022 im Rahmen der Reihe Neues deutsches Fernsehen uraufgeführt. Die Jury des Bernd Burgemeister Fernsehpreises bedachte den Film mit einer lobenden Erwähnung und schrieb: „Das Flugzeug-Unglück von Ramstein in Rheinland-Pfalz war eine der folgenreichsten Katastrophen der Nachkriegsgeschichte. Aufwändig, komplex und auf mehreren Zeitebenen spielend ermöglicht uns dieser Film eine schmerzhafte Erinnerungsarbeit, wie wir sie selten im deutschen Fernsehen in einer solchen Intensität und historischen Genauigkeit erleben dürfen.

Ramstein - Das durchstoßene Herz

mit anschließender Dokumentation voraussichtlich Herbst 2022 im Ersten und in der ARD Mediathek.

Robert Müller (Max Hubacher) hat seine Familie (Stella Goritzki, Elja Bohn, Joan Fels) zur Flugschau ausgeführt und erfüllt damit seinem Sohn einen Geburtstagswunsch. Die Familie sitzt auf einer Wiese und schaut in den Himmel.  (Foto: SWR)
Robert Müller (Max Hubacher) hat seine Familie (Stella Goritzki, Elja Bohn, Joan Fels) zur Flugschau ausgeführt und erfüllt damit seinem Sohn einen Geburtstagswunsch. © SWR Bild in Detailansicht öffnen
Die Ermittler Hagen Dudek (Trystan Pütter) und Jeanine Kopps (Elisa Schlott) befragen den Notarzt Matthias Kruse (Jan Krauter) , der ihnen den Ablauf der Rettungsmaߟnahmen erläutern soll. © SWR Bild in Detailansicht öffnen
Dorothee Kleiber versucht am Bett ihres Bruders Stefan (Hannes Linder), der schwere Verbrennungen erlitten hat, tapfer zu bleiben und Zuversicht zu verbreiten. © SWR Bild in Detailansicht öffnen
Matthias Kruse (Jan Krauter) ist mit seinem Team als erster Notarzt vor Ort, muss Brandopfer beruhigen - und gleichzeitig entscheiden, wer unter den Schwerverletzten noch Chancen auf Heilung hat und ins Krankenhaus transportiert wird. © SWR Bild in Detailansicht öffnen
In der Nachsorgegruppe helfen die Betroffenen einander unter der Leitung einer Psychologin bei der Bewältigung ihrer posttraumatischen Belastungsreaktionen. © SWR Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Annette Gilcher

E-Mail:
annette.gilcher@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 22202
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN
SWR