Friederike Kempter klopft an und trifft dabei Frauen um die 40, die tun, was sie wollen. © SWRJan Kapitaen (Foto: SWR, Jan Kapitaen)

Neues Format

„Friederike klopft an“ ab 8. Juni in der ARD Mediathek

STAND

Friederike Kempter trifft Frauen im Südwesten, die inspirieren / Mini-Dokureihe des SWR mit drei Folgen à 30 Minuten

Friederike Kempter stammt aus Freudental im Landkreis Ludwigsburg und lebt heute als Schauspielerin und Mutter in der Großstadt Berlin. Für drei Mini-Dokus des SWR kehrt sie als Host des neuen Formats „Friederike klopft an“ in den Südwesten zurück. Dort trifft sie Frauen um die 40 aus dem SWR Sendegebiet mit besonderen Lebensgeschichten wie eine queere Winzerin und eine streitbare Hebamme. Besondere Persönlichkeiten, die nicht den Mut verlieren und ihren Weg gehen – gerade dort, wo Frauen es schwerer haben als Männer. Wie haben sie es geschafft, Widerstände zu überwinden – und die zu werden, die sie sind: mutig, lebensklug und durchsetzungsstark? Die Portraitierten geben Friederike Kempter einen spannenden Einblick in das, was Frauen alles schaffen können, auch gegen gängige Vorurteile. Die ersten drei Folgen der Pilotstaffel „Friederike klopft an“ sind ab 8. Juni 2021 in der ARD Mediathek zu sehen.


Wer ist eine Vorzeige-Frau?

Warum ergreift Daria selbstbestimmt den Beruf Sexarbeiterin? Wie geht sie mit Anfeindungen und Vorurteilen um, wie mit den Corona-Auflagen? Die Mini-Dokureihe richtet sich an Zuschauer*innen, die daran interessiert sind, wie andere Menschen mutige Entscheidungen an wichtigen Lebensgabelungen treffen. „Ich will wissen, was sie antreibt. Und wofür sie kämpfen“, sagt Kempter, die in jeder Folge tief in das Leben ihrer Gesprächspartnerinnen eintaucht.

Daniela, die streitbare Hebamme - Simona, die queere Winzerin

Daniela, 40, ist Hebamme auf dem Land. Sie will einen Kredit für ein Geburtshaus. Doch es ist kompliziert mit Krediten für Frauen. Oft halten Banken ihre Projekte für zu riskant. Wie konnte sie das Geburtshaus dennoch realisieren? Simona, 30, ist eine queere Winzerin und Kellermeisterin im Kraichgau bei Heidelberg. Sie lebt in ihrem kleinen Heimatdorf, wurde dort Weinprinzessin. „Schwierig ist nur, dass man als Frau nicht ganz so akzeptiert ist in der Weinbranche“, sagt Simona. Man müsse immer 120 Prozent geben. 

Das Format

„Friederike klopft an“ ist eine Produktion von BENTELEVISION für den SWR. Die ersten drei Folgen sind ab 8. Juni 2021 in der ARD Mediathek zu sehen.

Friederike Kempter mit der badischen Weinprinzessin und Transgender-Frau Simona Maier. © SWRLuisa Stichler (Foto: SWR, Luisa Stichler)
Und wer tief in die Welten der anderen eintauchen will, muss auch Traktor fahren lernen. © SWR/Luisa Stichler Luisa Stichler Bild in Detailansicht öffnen
Friederike Kempter trifft Frauen um die 40, die tun, was sie wollen. © SWR/Luisa Stichler Luisa Stichler Bild in Detailansicht öffnen
Friederike Kempter klopft an die Türen von Frauen, die eine Herausforderung sind – für sich und für andere. © SWR/Luisa Stichler Luisa Stichler Bild in Detailansicht öffnen
Sie geben einen spannenden Einblick in das, was Frauen alles schaffen, auch gegen gängige Vorurteile. © SWR/Luisa Stichler Luisa Stichler Bild in Detailansicht öffnen
Friederike Kempter will tief in das Leben ihrer Gesprächspartnerinnen eintauchen. © SWR/Luisa Stichler Luisa Stichler Bild in Detailansicht öffnen
Friederike Kempter mit der badischen Weinprinzessin und Transgender-Frau Simona Maier. © SWR/Luisa Stichler Luisa Stichle Bild in Detailansicht öffnen
Friederike Kempter klopft an und trifft dabei Frauen um die 40, die tun, was sie wollen.© SWR/Jan Kapitaen Jan Kapitaen Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Claudia Gabler

E-Mail:
claudia.gabler@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN