STAND

Fast 10.000 Meldungen sind eingegangen / UBA sieht „großen Handlungsbedarf“ / weitere Infos: SWR.de/radfahren / Thementag rund ums Rad am 9.6.21

Heute, am 29. April 2021, um Mitternacht endet die SWR Mitmachaktion #besserRadfahren. Fünf Wochen hatte der SWR Radfahrer*innen dazu aufgerufen, Verbesserungsmöglichkeiten für den Radverkehr in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz zu melden. Insgesamt gingen bei dem Crowd-Science-Projekt fast 10.000 Meldungen ein. Das Umweltbundesamt (UBA) hatte mit zur Aktion aufgerufen und leitet aus den ersten Ergebnissen einen „dringenden Handlungsbedarf“ ab. Die eingegangenen Meldungen werden nun gemeinsam mit der Hochschule Karlsruhe analysiert und in einem SWR Thementag, am 9. Juni 2021, im Programm vorgestellt. Weitere Informationen zum Projekt unter SWR.de/radfahren .



Sicher Radfahren? „Radweg fehlt“, „Radweg endet“, „Radweg zu schmal“

Unter den 31 Meldungsgründen, die zur Auswahl standen, wurde am häufigsten, mehr als 1.500 Mal mit mehr als 5.000 Bestätigungen, angegeben: „Radweg fehlt und ist dringend erforderlich“. Auf Platz zwei im Ranking der häufigsten Beschwerden kommt die Meldung: „Radweg endet / unklare Fortsetzung“. Am dritthäufigsten genannt wurde: „Radweg zu schmal“.

Alena Büttner (UBA): „Qualität der Radwege oft zu mangelhaft“

Alena Büttner vom Umweltbundesamt erklärt: „Es ist unglaublich, wie viele Meldungen über die Mitmachaktion #besserRadfahren beim SWR eingegangen sind. Das Engagement der Bürgerinnen und Bürger ist groß. Und es zeigt uns ganz deutlich: Radfahren gewinnt an Bedeutung, aber unsere Fahrradinfrastruktur weist noch zu viele Lücken auf. Die Qualität der Radwege ist zu oft mangelhaft und Radfahrende haben vielerorts einfach zu wenig Platz. Das führt u. a. dazu, dass Radfahrende sich nicht sicher fühlen und das Radfahren als nicht attraktiv empfunden wird. Hier sehen wir dringenden Handlungsbedarf, damit immer mehr Menschen auf das Rad umsteigen, Spaß am Radfahren haben und nachhaltig mobil sind.“

Auswertung der Mitmachaktion: multimedialer Thementag am 9. Juni 2021

Ausgewertet wird die SWR Mitmachaktion durch den Verkehrsökologen Prof. Jochen Eckart von der Hochschule Karlsruhe. Der SWR präsentiert die Ergebnisse an einem Thementag, am Mittwoch, 9. Juni 2021. SWR Fernsehen, Hörfunk und Online-Formate bereiten Geschichten Betroffener auf und ergänzen sie um eigene Recherchen, Reportagen und Hintergründe. So auch die Doku „betrifft: gefährliche Fahrt“ im SWR Fernsehen um 20:15 Uhr oder im Anschluss, um 21 Uhr, die Reportage „Auto adé“.

#besserRadfahren

Multimedialer Themenschwerpunkt mit Mitmachaktion unterstützt von:
Umweltbundesamt, ADAC, ADFC, BUND, Greenpeace, Nabu, Klima-Bündnis, VCD und den Verkehrsministerien von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

9. Juni 2021
Vorstellung der ausgewerteten Ergebnisse im SWR Fernsehen, Hörfunk und SWR.de, sowie auf dem SWR Doku Youtube-Kanal.

Radfahren liegt voll im Trend. © SWR (Foto: SWR)
Auftakt der Mitmachaktion und erster SWR Thementag ist der 22. März. © SWR Bild in Detailansicht öffnen
Radfahren liegt voll im Trend © SWR Bild in Detailansicht öffnen
Radeln macht Spaß und ist gesünder, umweltschonender und billiger als Autofahren. © SWR/Thomas Reutter Thomas Reutter Bild in Detailansicht öffnen
Mitmachaktion #besserRadfahren. Radfahren liegt voll im Trend, spätestens seit Corona. © SWR Bild in Detailansicht öffnen
Wo und wie sich der Verkehr ändern muss, fragt der SWR in seiner Mitmachaktion 2021 für zwei Thementage rund ums Rad. © SWR Bild in Detailansicht öffnen
Der SWR schickt Reporter*innen zu den gefährlichsten Fahrrad-Hotspots. © SWR/Thomas Reutter Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Grit Krüger

E-Mail:
grit.krueger@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:

Weitere Meldungen zum Thema

Umfrage zur Zukunft des Radfahrens 39 Prozent der Radfahrer fühlen sich auf der Straße oft unsicher

Radfahren ist Corona-Trend. Deshalb hat der SWR im Rahmen seiner Aktion #besserRadfahren in einer bundesweiten Umfrage untersucht, wie viel Zukunftspotenzial im Radfahren steckt.   mehr...

STAND
AUTOR/IN