Höhlenforscher Salvatore Busche auf der Suche nach "Neuland" in der Wimsener Höhle. (Foto: SWR, SWR)

Reportage

Tauchexpedition in Wimsener Höhle mit Salvatore Busche

STAND

Der Extremtaucher forscht seit mehr als 20 Jahren in der Schauhöhle bei Zwiefalten. Er möchte seinen Traum erfüllen: die Entdeckung einer großen, lufterfüllten Höhlenhalle.

Salvatore Busche will in der Wimsener Höhle auf der Schwäbischen Alb an Orte vordringen, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat. SWR-Reporter Claus Hanischdörfer und Unterwasserkameramann Oliver Schöll begleiten den Extremtaucher im Alltag sowie bei seinen Vorbereitungen und Tauchgängen in der Wimsener Höhle – eine beindruckende Expedition in die Unterwelt. „Entdecker der Unterwelt – Unterwegs mit einem Höhlentaucher“ am Mittwoch, 25. Januar 2023, 21 Uhr im SWR Fernsehen, in der ARD Mediathek und ab 27. Januar 2023 im SWR-Doku-Kanal auf Youtube.

Video herunterladen (33,5 MB | MP4)

Extremtaucher Salvatore Busche auf Expedition in schwäbischer Unterwelt

In der Wimsener Höhle, der einzigen Schauhöhle Deutschlands, die man mit dem Boot besichtigen kann, forscht Höhlentaucher Busche seit mehr als 20 Jahren. Er taucht mit einer speziellen Ausrüstung. Kilometerweit reichen die faszinierenden, meist mit Wasser gefüllten, Gänge in die schwäbische Unterwelt. Über viele Jahre hat Salvatore Busche dort immer wieder Entdeckungen gemacht. Sein Traum ist es, endlich eine große, lufterfüllte Höhlenhalle zu entdecken. Jede Tauchexpedition ist eine extreme Herausforderung. 60 Meter tief reicht ein Unterwasserschacht hinab – um den gefürchteten Tiefenrausch zu verhindern, muss Busche mit speziellen Atemgasgemischen tauchen. Im Jahr 2017 schlägt das Schicksal zu: Schlaganfall. Muss er seinen Traum aufgeben?

Tauchen nach einem Schlaganfall

Salvatore Busche arbeitet als Arzt mit eigener Praxis im Schwarzwald. Trotz seiner medizinischen Kenntnis und Erfahrung hat er alarmierende und bekannte Vorzeichen ignoriert. 2017 trifft ihn ein Kleinhirn-Schlaganfall. Nie wieder tauchen zu können, gehört zu seinen schlimmsten Vorstellungen. Dank seiner Partnerin, eines starken Willens und viel Glücks kämpft er sich zurück ins Leben und verfolgt weiter seinen Traum, „Neuland“ zu entdecken.

Wimsener Höhle – die tiefste Unterwasserhöhle Deutschlands

Tausende Tourist:innen fahren jedes Jahr mit dem Boot in die Wimsener Höhle bei Zwiefalten, etwa 80 Meter in den Berg hinein. Salvatore Busche taucht mit seiner speziellen Ausrüstung um vieles weiter und tiefer.

Ausstrahlung

„Entdecker der Unterwelt – Unterwegs mit einem Höhlentaucher“ am Mittwoch, 25. Januar 2023, 21 Uhr im SWR Fernsehen, in der ARD Mediathek und ab 27. Januar 2023 im SWR-Doku-Kanal auf Youtube.

SWR (Foto: SWR)
Höhlentaucher und Arzt Salvatore Busche erleidet einen Schlaganfall und will trotzdem neue Entdeckungen machen. Bild in Detailansicht öffnen
Die Wimsener Höhle - hinter dem Schauhöhlenbereich verbirgt sich eine faszinierende Unterwelt. Bild in Detailansicht öffnen
Höhlenforscher Salvatore Busche auf der Suche nach "Neuland" in der Wimsener Höhle. SWR Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Katja Matschinski

E-Mail:
katja.matschinski@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:

Weitere Informationen zum Thema

Hayingen

Wo sich heiße Temperaturen aushalten lassen Sehnsuchtsort in der Hitzewelle: Wimsener Höhle

Die Hitzewelle hat den Südwesten erreicht. Da freut sich jeder, wenn er ein kühles, schattiges Plätzchen findet.

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

Bodensee bei Überlingen

Deutsche Bestleistung in zwei Disziplinen Apnoetaucher Fabio Tunno schafft zwei Rekorde im Bodensee

Im Bodensee vor Überlingen (Bodenseekreis) hat der Apnoetaucher Fabio Tunno zwei deutsche Rekorde geknackt. Er tauchte mit verschiedenen Flossen und jeweils ohne Sauerstoffflaschen in die Tiefe.

STAND
AUTOR/IN
SWR