Drehstart der zweiten Staffel der beliebten Doku-Serie „Nachtstreife“. Keyvisual. © SWR (Foto: SWR)

Doku

„Nachtstreife“ rückt zur zweiten Staffel aus

STAND

SWR Doku begleitet Mainzer Polizei bei nächtlichen Einsätzen / Dreharbeiten für sechs neue Folgen haben begonnen / Ausstrahlung voraussichtlich Februar 2022

Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Herbst wird es von der „Nachtstreife“ eine zweite Staffel geben. Der SWR folgt damit dem vielfach geäußerten Wunsch der Zuschauer:innen. Das SWR Doku-Format „Nachtstreife“ begleitet Mainzer Polizist:innen in der Nachtschicht und gewährt einen authentischen Einblick in die Polizeiarbeit. Die Dreharbeiten für sechs neue Folgen haben vor Kurzem begonnen. Gezeigt werden die Folgen voraussichtlich ab Anfang Februar 2022 in der ARD Mediathek sowie im SWR Fernsehen. Einzelne Clips und Folgen werden auch über die SWR Youtube Channels und über weitere Social-Media-Kanäle abrufbar sein.

Im Einsatz, wenn andere schlafen

Die zurückhaltende dokumentarische Begleitung des Kriminaldauerdienstes, der Autobahn- und der Schutzpolizei geht weiter. Die ersten Drehtage, oder Drehnächte, für sechs neue Folgen der „Nachtstreife“ haben gerade stattgefunden. „Auch in der Nacht, wenn viele schlafen, arbeiten wir: Die Mainzer Polizei bleibt für Sie wach und lässt Sie in der ‚Nachstreife‘ wieder mit auf Streife gehen“, sagt Polizeisprecher Rinaldo Roberto. Die Zuschauer:innen sind dabei, wenn die Polizei im Einsatz ist.   

Neues Personal und alte Bekannte sorgen für Sicherheit in der Mainzer Altstadt

Die Beamten der ersten Staffel sind wieder zu erleben, aber es gibt auch ein paar Änderungen: Kriminalhauptkommissar Dominic Gillot (45) und der 27-jährige Kriminalkommissar Nils Neuhaus lösen die letzten Fälle zusammen, da Neuhaus bald den Kriminaldauerdienst (KDD) verlässt, um zum Landeskriminalamt zu wechseln. Im KDD ermittelt ab dann ein gemischtes Doppel mit der 25-jährigen Kriminalkommissarin Melina Reisel. Auch bei der Altstadt-Wache in der Polizeiinspektion Mainz 1 gibt es personelle Änderungen: Weiterhin im Einsatz ist der 44-jährige Polizeihauptkommissar Jan Enders, der sich ab jetzt nicht mehr mit Michelle Jung, sondern mit seiner 24-jährigen Kommissar-Kollegin Lena Bottlender um die Sicherheit der Mainzer Altstadt kümmert.

Nächtliche Polizeiarbeit auch auf der Autobahn und in der Neustadtwache

Einen weiteren Wechsel gibt es im Duo der Autobahnpolizei: Omar Meftah verlässt Mainz und übergibt an seinen 24-jährigen Kollegen Janis Wolter, der künftig gemeinsam mit dem erfahrenen 57-jährigen Polizeihauptkommissar Udo Hotz aus der ersten Staffel wieder die Autobahnen rund um Mainz überwacht. Unverändert bleibt die Neustadtwache: Polizeihauptkommissar Michael Kirch (52) ermittelt weiterhin mit Polizeikommissarin Katharina Klüpfel (34) in der Stadt.

Sendung

Neue Folgen der „Nachtstreife“, ab Februar 2022, ARD Mediathek, im SWR Fernsehen und auf dem SWR Doku Channel auf Youtube.

Eine Produktion in Zusammenarbeit mit der „Deutschen ProduktionsUnion“ (DPU). Redaktion: Philipp Bitterling, Achim Streit und Sabine Harder.

Katharina Klüpfel und Michael Kirch nach der Rückkehr vom Streifendienst. © SWRStephan F. F. Dinges (Foto: SWR, Stephan F. F. Dinges)
Katharina Klüpfel und Michael Kirch nach der Rückkehr vom Streifendienst. © SWR/Stephan F. F. Dinges Stephan F. F. Dinges Bild in Detailansicht öffnen
Polizeikommissarin Katharina Klüpfel in der Tiefgarage des Polizeipräsidiums Mainz. © SWR/Stephan F. F. Dinges Stephan F. F. Dinges Bild in Detailansicht öffnen
Polizeikommissarin Katharina Klüpfel in der Tiefgarage des Polizeipräsidiums Mainz. © SWR/Stephan F. F. Dinges Stephan F. F. Dinges Bild in Detailansicht öffnen
Polizeihauptkommissar Jan Enders vor dem Altstadtrevier. © SWR Bild in Detailansicht öffnen
Kriminaldauerdienst-Team (Kriminaldirektion Mainz, v.l.n.r.): Dominic Gillot (43, Kriminaloberkommissar) und Nils Neuhaus (25, Kriminalkommissar). © SWR Bild in Detailansicht öffnen
Drehstart der zweiten Staffel der beliebten Doku-Serie „Nachtstreife“. Keyvisual. © SWR Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Grit Krüger

E-Mail:
grit.krueger@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN