Die Toten Hosen vor ihrem grellbunten Tourbus (Foto: SWR, JKP)

Auszeichnung

SWR Koproduktion „Auswärtsspiel“ erneut ausgezeichnet

STAND

„Gold Award“ bei den New York Festivals in der Kategorie „Documentary Music“ / Film über die Toten Hosen in Ost-Berlin

Gestern wurden die Gewinner 2023 des New York Festivals TV und Film bekannt gegeben. Die SWR Doku „Auswärtsspiel: Die Toten Hosen in Ost-Berlin“ ist dabei mit dem Gold Award in der Kategorie Musik-Dokumentarfilm ausgezeichnet worden. Regisseur Martin Groß erzählt darin von dem Geheimkonzert, mit dem die westdeutsche Punk-Band kurz nach ihrer Gründung 1982 die Stasi an der Nase herumführte. Die Ausstrahlung war im April 2022 im Ersten. Ab 20.4.23 ist der Film in der ARD Mediathek erneut abrufbar.

Statement gegen das System

Schon kurz nach ihrer Gründung an Ostern 1982 führten „Die Toten Hosen“ die Stasi an der Nase herum: In ihrem grellbunten Tourbus machten sie sich auf in Richtung Ost-Berlin. Ein Geheimkonzert, getarnt als „kirchliche Veranstaltung mit musikalischer Untermalung“ – der gemeinsame Auftritt mit der Ost-Punk-Band „Planlos“ wird für die Punkszene im Osten zu einem wichtigen motivierenden Zeichen der Solidarität. In „Auswärtsspiel – Die Toten Hosen in Ost-Berlin“ wurde die kaum bekannte Geschichte dieser unglaublichen Reise zum ersten Mal umfassend erzählt.

Auswärtsspiel: Die Toten Hosen in Ost-Berlin

Eine Produktion von ECO Media im Auftrag von SWR (Federführung), RBB, NDR. Sendung des 75-minütigen Dokumentarfilms war am 13.4.22 im Ersten. Ab 20.4.23 wird der Film in der ARD Mediathek abrufbar sein.

Die Toten Hosen vor ihrem grellbunten Tourbus (Foto: SWR, JKP)
Die Toten Hosen vor ihrem grellbunten Tourbus. © SWR/JKP

Pressekontakt

Daniela Kress

E-Mail:
daniela.kress@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 22202
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN
SWR