Marius Reichert trägt ein weißes T-Shirt und ein dunkles Blouson, er hält ein Mikrofon in den Händen. Er steht an einem ruhigen Fluss und schaut mit nachdenklichem Gesichtsausdruck nach rechts. Im Hintergrund sieht man eine von der Flutwelle zerstörte Brücke, viel Schutt und Äste an beiden Seiten des Flussufers. (Foto: SWR, WDR/Michael Schwettmann)

Ab Juni 2022 | Jahrestag

Die Flut - Ein Jahr danach

STAND
AUTOR/IN

Die Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gilt als die größte Naturkatastrophe der jüngeren deutschen Geschichte: 180 Menschen starben. Hunderte Anwohner:innen haben fast alles verloren. Monate später befinden sich die betroffenen Orte im Wiederaufbau, der Zusammenhalt ist noch immer groß. Der SWR geht der Frage nach, was sich seit der Unglücksnacht getan hat.

STAND
AUTOR/IN