STAND

In der Regie von Emily Atef spielen Rosalie Thomass, Thomas Loibl und Friedrich Mücke

Eine Tasche mit sehr viel Geld in einem abgeschleppten Auto. Eine Finderin, die einen guten Grund und genug Verwegenheit hat, sich die Tasche und das Geld zu nehmen. Und ein krimineller Aussteiger, der sein Geld um jeden Preis wiederhaben möchte: Der Thriller „Jackpot“ verstrickt Rosalie Thomass, Thomas Loibl und Friedrich Mücke in einen spannungsgeladenen Kampf um die Erfüllung ihrer Lebensträume. Ein Film über Ambitionen und wie man an ihnen zerbrechen kann. „Jackpot“ wird am Mittwoch, 24.3.2021 um 20:15 Uhr im Ersten ausgestrahlt und ist bereits ab dem 17. März 2021 in der ARD Mediathek abrufbar.

Inszenierung von Emily Atef

Inszeniert wurde „Jackpot“ von Regisseurin Emily Atef („Drei Tage in Quiberon“), das Drehbuch dazu stammt von Frédéric Hambalek. In weiteren Rollen standen u. a. Artemis Chalkidou, Hilmar Eichhorn und Annika Meier vor der Kamera von Bernhard Keller. Seine Premiere feierte der Film bei den Internationalen Hofer Filmtagen 2020. „Jackpot“ ist eine Produktion der Constantin Television GmbH im Auftrag des SWR für die ARD. Produzentin ist Sophie von Uslar. Die Redaktion liegt bei Katharina Dufner.

Versuchung mit Folgen

Maren (Rosalie Thomass) arbeitet bei einem Abschleppunternehmen. Als sie in einem Auto eine Tasche mit mehr als 600.000 Euro findet, wird sie auf eine harte Probe gestellt. Ihr Mann Dennis (Friedrich Mücke) muss nach einem Unfall das Laufen von Neuem lernen. Ob die Versicherung die Behandlungskosten zahlt, ist ungewiss. Der plötzliche Geldsegen könnte für Maren und ihren Mann eine Perspektive bedeuten. Maren gibt der Versuchung nach: Sie nimmt das Geld an sich und will es trotz Dennis‘ Einwänden auch behalten.

Kampf ums Geld ohne Kompromisse

Aber es gibt jemanden, der die 600.000 Euro vermisst. Einer, der keine Kompromisse macht, nicht verhandelt und keinen Finderlohn zahlt: Henning Karoske (Thomas Loibl). Mit dem Geld will er sich und seiner Familie eine neue, legale Existenz aufbauen. Seinen ehemaligen Mitarbeiter, der ihn bestehlen wollte, hat er bereits beseitigt. Nun will er sein Geld zurück. Henning braucht nicht lange, um Maren zu finden und sich an ihre Spuren zu heften. Doch Maren nimmt es mit ihrem Gegner auf. Sie ist härter als es den Anschein hat und hat Erfahrungen, mit denen Henning Karoske nicht rechnen konnte. Zwischen den beiden beginnt ein erbittertes Katz- und Maus-Spiel, bei dem es kein Zurück mehr gibt.

Interview-Angebot

Regisseurin Emily Atef und die DarstellerInnen Rosalie Thomass, Friedrich Mücke und Thomas Loibl stehen Medien für telefonische Interviews zur Verfügung.

Bitte teilen Sie uns Ihr Interesse unter lazarovici@lindenfels-pr.de mit. Die Termine für die Interviews werden anschließend individuell vereinbart.

Sendung

„Jackpot“ wird am Mittwoch, 24.3.2021 um 20:15 Uhr im Ersten ausgestrahlt und ist bereits ab dem 17. März 2021 in der ARD Mediathek abrufbar.

Constantin Television (Foto: SWR)
Rosalie Thomass als Maren, die eine Tasche voll Geld findet und an sich nimmt. © SWR/Constantin Television

Pressekontakt

Annette Gilcher

E-Mail:
annette.gilcher@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 22202
E-Mail:
foto@SWR.de
URL:
STAND
AUTOR/IN