Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG. © SWRDaimler AG (Foto: SWR, Daimler AG)

Zeitenwende Daimler ohne Zetsche

Dokumentation „Zetsche geht – Wohin steuert Daimler?“ und im Anschluss „Daimler-Boss dankt ab – Dieter Zetsche im Gespräch mit SWR Chefredakteur Fritz Frey“ / am 21. Mai 2019, 21 und 22 Uhr, SWR Fernsehen

Mehr als dreizehn Jahre stand Dieter Zetsche an der Daimler-Spitze. Er gab dem Autokonzern ein Gesicht und steuerte ihn nicht nur aus den roten Zahlen, sondern prägte auch ein neues Image – jung, dynamisch, modern. Jetzt tritt er ab und macht Platz für den Schweden Ola Källenius. Die Dokumentation „Zetsche geht – Wohin steuert Daimler?“ zeigt die prägenden Momente der Zetsche-Ära: Was trieb Dieter Zetsche an und in welcher Verfassung hinterlässt er das Unternehmen? Schafft Daimler die Wende hin zur Elektromobilität und zu autonomem Fahren? Zu sehen am 21. Mai um 21 Uhr im SWR Fernsehen. Um 22 Uhr folgt „Daimler-Boss dankt ab – Dieter Zetsche im Gespräch mit SWR Chefredakteur Fritz Frey“ .

Der Weg in die Zukunft

In der Automobilindustrie steht eine Zeitenwende an, Software wird immer wichtiger. Welche Rolle spielen klassische Fahrzeugproduzenten wie Daimler künftig? Der Autobauer will nicht nur die Nummer eins unter den Premium-Anbietern bleiben, sondern auch im Milliardenmarkt der urbanen Mobilität, der „mobility on demand“ , ganz vorne mitspielen. Dafür hat Dieter Zetsche große Summen in Firmen wie Mytaxi, Moovel oder Car2go investiert. Können die Schwaben so dem Silicon Valley Paroli bieten und sich gegen neuartige Konkurrenten wie Tesla, Google, Uber oder chinesische Herausforderer behaupten?

Dieter Zetsche im Gespräch mit SWR Chefredakteur Fritz Frey

Dieter Zetsche ist Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und damit Chef von weltweit etwa 300.000 Mitarbeitern – und der vielleicht unkonventionellste Konzernchef des Landes. Sein markanter Schnauzbart, seine selbstironischen Weihnachtsbotschaften an die Belegschaft, die von ihm selbst verkörperte Werbefigur „Dr. Z.“ und auch sein Auftritt als Gastredner auf einem Parteitag der Grünen – all das hat ihn zu einem unverwechselbaren Unternehmenslenker gemacht. Er, der sein ganzes Berufsleben, 43 Jahre, „beim Daimler“ zugebracht hat, geht jetzt in den Ruhestand. SWR Chefredakteur Fritz Frey spricht mit Dieter Zetsche über die Höhen und Tiefen des Automobilkonzerns: über Elchtests, Szenen der Daimler-Chrysler-Automobil-Ehe, die Zukunft der E-Mobilität und auch über seinen persönlichen Plan, in zwei Jahren den Aufsichtsratsvorsitz der Daimler AG zu übernehmen. „Daimler-Boss dankt ab – Dieter Zetsche im Gespräch mit SWR Chefredakteur Fritz Frey“ am 21. Mai 2019, 22 Uhr im SWR Fernsehen. 

Die Dokumentation „Zetsche geht – Wohin steuert Daimler?“ ist bereits am Vortag der Ausstrahlung ab 16 Uhr unter ARDMediathek.de zu sehen.

Akkreditierte Journalistinnen und Journalisten finden die Dokumentation „Zetsche geht – Wohin steuert Daimler?“ ab 17. Mai 2019 im SWR-Vorführraum unter presseportal.SWR.de.

Sendungen

„Zetsche geht – Wohin steuert Daimler?“
am 21. Mai um 21 Uhr im SWR Fernsehen

„Daimler-Boss dankt ab – Dieter Zetsche im Gespräch mit SWR Chefredakteur Fritz Frey“
am 21. Mai um 22 Uhr im SWR Fernsehen

Bildergalerie: Zetsche geht - Wohin steuert Daimler?

Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG. © SWRDaimler AG (Foto: SWR, Daimler AG)
Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG. © SWR/Daimler AG Daimler AG Bild in Detailansicht öffnen
Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars am Generation EQ. © SWR/Daimler AG/Global communication Daimler AG/Global communication Bild in Detailansicht öffnen
Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG. © SWR/Daimler AG/Alexander Fischer Alexander Fischer Bild in Detailansicht öffnen
Daimler-Werk in Untertürkheim. © SWR/Daimler AG Daimler AG Bild in Detailansicht öffnen

Pressekontakt

Katja Matschinski

E-Mail:
katja.matschinski@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
STAND