Willi Wolf vor seinem Traktor auf seinem Hof in der Schwäbischen Alb. © SWR doclights GmbH – Abdruck honorarfrei (Foto: SWR)

Themenabend Landwirtschaft Von Biofleisch und der Suche nach Hof-Nachfolgern

Ein Abend rund um die Landwirtschaft mit einem „betrifft“ zum Thema Tierwohl und der Doku „Bauer gesucht“ / Mittwoch, 11. Dezember 2019, 20:15 Uhr im SWR Fernsehen

Zwei Beiträge zum Thema „Landwirtschaft“ bringt das SWR Fernsehen am Mittwoch, 11. Dezember 2019: Ab 20:15 Uhr beleuchtet eine Reportage aus der Reihe „betrifft“ das Thema „Ethik oder Etikettenschwindel? Biofleisch zwischen Tierwohl und Trittbrettfahrern“. Ab 21 Uhr treten in der Reihe „Bauer gesucht“ Bewerber*innen für die Nachfolge auf einem Büffelhof auf der Schwäbischen Alb an.

Was steckt hinter dem Label „Biofleisch“?

Statistisch gesehen isst jede(r) Deutsche 60 Kilogramm Fleisch pro Jahr. Das sind alle zwölf Monate 750 Millionen Tiere! Viele geben gerne mehr Geld für Biofleisch aus, weil sie hoffen, dass diese Tiere eher artgerecht als konventionell gehalten werden. Doch unzulängliche EU-Verordnungen lassen den Bio-Fleischproduzenten so viele Spielräume, dass Haltungsbedingungen und Schlachtung ihrer Tiere sich nur wenig vom Konventionellen unterscheiden. Aber weil man für das Label „Bio“ höhere Preise verlangen kann, sind längst Trittbrettfahrer unterwegs, denen eine hohe Rendite wichtig ist. Der Film von Sigrid Born war am 20. Mai 2019 bereits als „Story im Ersten“ zu sehen.

Bauer gesucht für einen Wasserbüffelhof

Viele Landwirte wissen nicht, wie es mit ihrem Hof weitergehen soll. Auf der anderen Seite stehen Menschen bereit, die nichts lieber täten, als ihren eigenen Bauernhof zu betreiben. Dennoch scheitern viele Hofübergaben. „Bauer gesucht!“ will Bea und Willi Wolf helfen, passende Nachfolger für ihren biologisch bewirtschafteten Wasserbüffelhof mit 300 Tieren auf der Schwäbischen Alb zu finden. Zwei Bewerber treten nacheinander an: Tom Löfgen, ein Hobby-Wasserbüffelbauer aus Belgien, der sich vergrößern möchte, und die Profi-Reiter Bernhard und Rebecca, die ein neues Zuhause für ihre 70 Pferde suchen. Beim Probearbeiten wollen sie ihr Können als würdige Nachfolger*innen unter Beweis stellen. Gleichzeitig prüfen sie, ob der Hof ihren Vorstellungen entspricht. Wem wird Willi Wolf sein Lebenswerk übergeben?

Nach der Ausstrahlung sind die Filme auf ARDmediathek.de zu sehen.

Willi Wolf vor seinem Traktor auf seinem Hof in der Schwäbischen Alb. © SWR doclights GmbH – Abdruck honorarfrei (Foto: SWR)
Willi Wolf vor seinem Traktor auf seinem Hof in der Schwäbischen Alb.

Pressekontakt

Sibylle Schreckenberger

E-Mail:
sibylle.schreckenberger@SWR.de

Bildkommunikation

Telefon 07221 929 26868
E-Mail:
foto@SWR.de
STAND